Ausschnitt aus dem Regionalplan

Hauptinhalt

Regionalplan Münsterland


Regionalplanänderungen

Regionalplanänderungen

© Bezirksregierung Münster

Der Regionalplan Münsterland ist seit dem 27. Juni 2014 in Kraft. Veränderungen in der Stadtentwicklung, der Gesellschaft und Politik beziehungsweise neue Erkenntnisse oder Rechts­vorschriften können Plan­ände­rungen erfor­derlich machen.

Das Verfahren zur Erarbeitung von Regio­nal­planände­rungen richtet sich nach § 19 Landesplanungsgesetz NRW (LPlG). Es sieht die Beteiligung der formalen Verfahrens­beteiligten sowie der Öffent­lichkeit vor. Konkrete Anforderungen an das Beteiligungsverfahren sind in § 10 Raumordnungsgesetz (ROG) i.V.m. § 13 LPlG geregelt. Dieses sogenannte Erarbeitungsverfahren endet mit dem Beschluss über die Aufstellung der Regionalplanänderung durch den Regionalrat Münster.

Anschließend wird die aufgestellte Regionalplanänderung der Landesplanungsbehörde (Staatskanzlei des Landes NRW) angezeigt. Mit Bekanntmachung der Regionalplanänderung im Gesetz- und Verordnungsblatt NRW erlangt sie Rechtskraft.

Übersichtskarte Regionalplanänderungen

© Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

1. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Beckum (GIB Neubeckum)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 30. Juni 2014 die 1. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt. Dabei handelt es sich um die Neudarstellung eines Bereiches für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB) im Rahmen eines Flächentausches auf dem Gebiet der Stadt Beckum.

Die Rechtskraft der 1. Regionalplan-Änderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am 7. November 2014 erfolgt.


2. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Hörstel (Nachnutzungen des ehemaligen Flugplatzes Dreierwalde)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 21. September 2015 die 2. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt. Dabei handelt es sich um die Neudarstellungen eines Bereiches für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB), eines Bereiches zum Schutz der Natur (BSN) und eines Bereiches zum Schutz der Landschaft und landschaftsorientierten Erholung (BSLE) auf dem Gebiet der Stadt Hörstel.

Die Rechtskraft der 2. Regionalplan-Änderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am 18. Dezember 2015 erfolgt.


3. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Gemeinde Ostbevern (ASB)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 22. Juni 2015 die 3. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt. Dabei handelt es sich um die Neudarstellung eines Allgemeinen Siedlungsbereichs (ASB) im Tausch mit einem Bereich für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB) auf dem Gebiet der Gemeinde Ostbevern.

Die Rechtskraft der 3. Regionalplan-Änderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am 29. September 2015 erfolgt.


4. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Lengerich (BSAB/Sandabgrabung Dyckerhoff)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 14. Dezember 2015 die 4. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt. Dabei handelt es sich um die Neudarstellung eines Bereiches zur Sicherung und zum Abbau oberflächennaher Bodenschätze (BSAB) im Tausch mit einem Bereich zur Sicherung und zum Abbau oberflächennaher Bodenschätze (BSAB) auf dem Gebiet der Stadt Lengerich.

Die Rechtskraft der 4. Regionalplan-Änderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am 3. März 2016 erfolgt.


5. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Telgte (GIB durch Flächentausch)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 12. Dezember 2015 die 5. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt.  Dabei handelt es sich um die Neufestlegung eines Bereiches für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB) im Rahmen eines Tausches auf dem Gebiet der Stadt Telgte.

Die Rechtskraft der 5. Regionalplanänderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am  21. März 2017 erfolgt.


6. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Oelde (GIB durch Flächentausch)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 20. März 2017 die 6. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt.  Dabei handelt es sich um die Erweiterung eines Bereiches für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB) im Rahmen eines Flächentausches auf dem Gebiet der Stadt Oelde.

Die Rechtskraft der 6. Regionalplanänderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am 20. Juli 2017 erfolgt.


7. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Drensteinfurt (ASB durch Flächentausch)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 20. März 2017 die 7. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt.  Dabei handelt es sich um die Erweiterung eines Allgemeinen Siedlungsbereiches (ASB) im Rahmen eines Flächentausches auf dem Gebiet der Stadt Drensteinfurt.

Die Rechtskraft der 6. Regionalplanänderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am 20. Juli 2017 erfolgt.


8. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Gemeinde Altenberge (GIB)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 18. Dezember 2017 die 8. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt. Dabei handelt es sich um Erweiterungen eines Bereiches für gewerbliche und industrielle Nutzung (GIB) auf dem Gebiet der Gemeinde Altenberge.

Die Rechtskraft der 8. Regionalplanänderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am 16. Mai 2018 erfolgt.


9. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Münster (ASB)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 18. Dezember 2017 die 9. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt. Dabei handelt es sich um Erweiterungen von Allgemeinen Siedlungsbereichen (ASB) auf dem Gebiet der Stadt Münster

Die Rechtskraft der 9. Regionalplanänderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am 16. Mai 2018 erfolgt.


10. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Gemeinde Senden (ASB)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 25. September 2017 die 10. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt.  Dabei handelt es sich um die Überplanung eines kleinen Waldbereichs zur Festlegung eines Allgemeinen Siedlungsbereiches (ASB) im Rahmen eines Flächentausches auf dem Gebiet der Gemeinde Senden.

Die Rechtskraft der 10. Regionalplanänderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am 22. Dezember 2017 erfolgt.


11. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Gemeinde Wettringen (ASB/GIB)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 18. Dezember 2017 die 11. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt. Dabei handelt es sich um Erweiterungen von Allgemeinen Siedlungsbereichen (ASB) und einem Bereich für gewerbliche und industrielle Nutzung (GIB) im Rahmen von Flächentauschen auf dem Gebiet der Gemeinde Wettringen.

Die Rechtskraft der 11. Regionalplanänderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am 16. Mai 2018 erfolgt.


12. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Dülmen (ASB/GIB)

Der Regionalrat Münster hat in seiner Sitzung am 18. Dezember 2017 die 12. Änderung des Regionalplanes Münsterland aufgestellt. Dabei handelt es sich um Erweiterungen von Allgemeinen Siedlungsbereichen (ASB) und Bereichen für gewerbliche und industrielle Nutzung (GIB) im Rahmen von Flächentauschen auf dem Gebiet der Stadt Dülmen.

Die Rechtskraft der 12. Regionalplanänderung ist durch Bekanntmachung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen am 16. Mai 2018 erfolgt.


13. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Gemeinde Ostbevern (ASB/GIB)

Die 13. Änderung des Regionalplans Münsterland umfasst die Neudarstellung eines Bereiches für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB) westlich der Umgehungsstraße. Der bisher ungenutzte GIB zwischen Nordring und L830 im Norden des Siedlungsbereiches soll nicht mehr als GIB sondern als ASB festgelegt und an seiner Südseite geringfügig erweitert werden. Im Rahmen dieses Verfahrens werden zugleich Siedlungsbereiche (GIB und ASB), die für Siedlungsentwicklung nicht zur Verfügung stehen, reduziert.

Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf folgender Seite:


14. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Hörstel (ASB)

Die 14. Änderung des Regionalplans Münsterland umfasst die Erweiterung eines ASB in Hörstel – Riesenbeck. Für die geplante Neufestlegung wird ein Flächentausch durch Reduzierung von Bauflächen im Flächennutzungsplan durchgeführt.

Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf folgender Seite:


15. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Stadtlohn (GIB)

Die 15. Änderung des Regionalplans Münsterland umfasst Erwei­terung eines Gewerbe- und Industrie­ansiedlungs­bereiches (GIB) auf dem Gebiet der Stadt Stadtlohn.

Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf folgender Seite:


16. Änderung des Regionalplans Münsterland (ASB/GIB) auf dem Gebiet der Gemeinde Ascheberg

Die beabsichtigte 16. Änderung des Regionalplans Münsterland enthält für die Ortsteile Herbern und Ascheberg der Gemeinde Ascheberg Veränderungen des Zuschnitts der Siedlungsbereiche. Im Einzelnen ist vorgesehen:

  • für den Ortsteil Herbern Veränderungen des Bereichs für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB - Erweiterung im südlichen Teil, Verkleinerung im nördlichen Teil) sowie eine Erweiterung des Allgemeinen Siedlungsbereichs im Osten sowie
  • für den Ortsteil Ascheberg Veränderungen des Allgemeinen Siedlungsbereichs (Erweiterung im Süden, Verkleinerung im Südosten) und am Nordrand der Ortslage zwei Verkleinerungen des Bereichs für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB).

Die nicht mehr zu den Siedlungsbereichen zählenden Flächen sollen als Allgemeiner Freiraum- und Agrarbereich festgelegt werden.

Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf folgender Seite:


18. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Borken (GIB)

Die 18. Änderung des Regionalplans Münsterland umfasst die Erweiterung eines Gewerbe- und Industrie­ansiedlungs­bereiches (GIB) im Ortsteil Weseke (BOR 1) bei gleichzeitiger Rück­nahme vom GIB-Flächen im Ortsteil Borken (BOR 2).

Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf folgender Seite:


19. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Ibbenbüren (ASB/GIB)

Die 19. Änderung des Regionalplans Münsterland umfasst die Er­weiterung eines Bereiches für gewerb­liche und industrielle Nutzungen (GIB) west­lich des Stadt­teils Schierloh (Ibb 01), eine Er­weiterung des Allge­meinen Siedlungs­­bereiches (ASB) im Süd­westen des Stadt­teils Ibben­büren (Ibb 02) und zwei Erwei­terungen des ASB im Norden des Stadt­teils Laggen­beck (Ibb 03 und 04). Zudem soll ein Teil des GIB im Stadt­teil Laggen­beck in ASB umge­wandelt werden (Ibb 11).

Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf folgender Seite:


20. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Gemeinde Saerbeck (ASB)

Die 20. Änderung des Regionalplans Münsterland umfasst die Er­weiterung eines Allgemeinen Siedlungs­bereiches (ASB) im Nord­osten der Ortslage (Saer 01) bei gleichzeitiger Rück­nahme des ASB an zwei anderen Stellen (Saer 02 und Saer 03).

Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf folgender Seite:


21. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Gemeinde Reken

Die 21. Änderung des Regionalplans Münsterland steht im Zusammenhang mit der Aufhebung des Westmünsterland Gewerbeparks A 31 (GIB). Die Änderung umfasst:

  • Aufhebung des Gewerbe- und Industrieansiedlungsbereiches (GIB) Gewerbepark A 31 im Regionalplan auf dem Gebiet der Gemeinde Reken und Neufestlegung der Freiraumkategorien: Allg. Freiraum- und Agrarbereich, Waldbereich und Bereich zum Schutz der Landschaft und landschaftsorientierter Erholung
  • Aufhebung der textlichen Ziele 16 und 24 und des Grundsatzes 20, die im Zusammenhang mit dem Gewerbepark A 31 stehen
  • Übertragung der Flächenkontingente des GIB auf die Flächenkonten der Kommunen Borken (ca. 33 ha), Heiden (ca.12 ha) und Reken (ca.12 ha) im Regionalplan

Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf folgender Seite:


22. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Stadt Vreden

Die 22. Änderung des Regionalplans Münsterland umfasst die Erweiterung eines Gewerbe- und Industrieansiedlungsbereiches (GIB) im Südwesten des Stadtgebietes (VRE 1). Zusätzlich soll im Rahmen eines Flächentausches eine GIB-Fläche (VRE 2) in den Bereich VRE 1 verlagert werden.

Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf folgender Seite:


23. Änderung des Regionalplans Münsterland auf dem Gebiet der Gemeinde Raesfeld

Die 23. Änderung des Regionalplans Münsterland umfasst die die Erweiterung eines Gewerbe- und Industrieansiedlungsbereiches (GIB) im Ortsteil Erle (RAE 1) bei gleichzeitiger Rücknahme vom GIB-Flächen in den Ortsteilen Raesfeld (RAE 3) und Erle (RAE 2). Begründet wird der Antrag mit der großen Nachfrage von Unternehmen nach Gewerbeflächen in Raesfeld. Aufgrund der fehlenden Umsetzbarkeit der Bereiche RAE 2 und RAE 3 soll stattdessen der Bereich RAE 1 zukünftig als Gewerbestandort festgelegt werden.

Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf folgender Seite:

Verwandte Themen

Zusätzliche Informationen

Downloads

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}