Logo mit den Worten Shalom auf schwarzem Hintergrund

Hauptinhalt

Shalom – jüdisches Leben heute!


Mitmachen und gewinnen
Der Wettbewerb

Was bedeutet es eigentlich jüdisch zu sein und wie leben jüdische Menschen in Deutschland? Kennt jemand von euch überhaupt jemanden, der jüdischen Glaubens ist? Was passiert bei der Bar Mizwa und wie schmeckt typisch jüdisches Essen? Gibt es jüdische Musik und jüdischen Sport? (...)


Jüdisches Leben heute
Die Aufgabe

Teilnehmen können Schüler*innen aller Schulformen der Jahrgangssstufen 7 und 8. Das Projekt kann an ein Unterrichtsfach angebunden sein, aber auch in Form von Projekten oder AGs angefertigt werden. Die Beiträge sollen von Gruppen von 3 bis 7 Personen gemeinsam erstellt werden. (...)


Jüdische Musik
Pop, Punk und die „Jewrovision“

Spätestens jedes Jahr im Mai (zumindest außerhalb von Corona) fällt ganz Europa auf, wie viele gute, bunte und kreative Pop-Musiker Israel hervorbringt. Beim „Eurovision Song Contest“ spielt Israel seit 1973 ganz vorne mit – und hat ihn bereits viermal gewonnen: 1978 in Paris (Izhar Cohen & The Alpha-Beta, „A-Ba-Ni-Bi“) 1979 in Jerusalem (Gali Atari und Milk & Honey, „Hallelujah“), 1998 in Birmingham (Dana International, „Diva“) und zuletzt 2018 in Lissabon (Netta, „Toy“). (...)


Jüdische Küche
Vielfalt auf dem Tisch

Nach den Zutaten und ihrer regionaler Herkunft besteht die jüdische Küche aus fast allem, was in ganz Europa und rund um das Mittelmeer wächst und gedeiht. Die Vorfahren der meisten Jüdinnen und Juden heute stammen aus Mittel-, Nord- und Osteuropa (sogenannte Aschkenasim), was auch die jüdische Küche prägt. (...)


In den Medien
Film und Fernsehen

Ein jüdischer Segen als Begrüßungs-Ritual eines Hauptdarstellers in einer TV-Serie? Im deutschen Fernsehen? Das könnte heute sicher vorkommen, wenn TV-Macher sich für jüdisches Leben interessieren würden. 1966 geschah das eher unbemerkt: In der Sciene-Fiction-Serie „Star Trek“ (in Deutschland: „Raumschiff Enterprise“, gesendet ab 1972) spielte Leonard Nimoy den vulkanischen Offizier „Spock“. (...)


Makkabi Deutschland Games 2021
Sport

Das drittgrößte Sportereignis der Welt wird im deutschen Fernsehen nicht übertragen: Bei der „Maccabiah 2022“, den jüdischen „olympischen Spielen“, nehmen tausende Sportler*innen aus aller Welt teil. Einer von ihnen könnte – wieder einmal – das Münsteraner Tischtennis-Ass Tim Artarov sein. (...)

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}