Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

leere Autobahn

© Bezirksregierung Münster


13.12.2021
Planunterlagen zum Ausbau des Autobahnkreuzes Lotte/Osnabrück (A 30/A 1) liegen aus

Münster/Hasbergen/Hopsten/Hörstel/Lotte. Die Bezirksregierung Münster hat das durch die Autobahn GmbH des Bundes beantragte Verfahren zur Planfeststellung für den A 30-Ausbau des Autobahnkreuzes (AK) Lotte/Osnabrück (A 1) bis zur Anschlussstelle (AS) Hasbergen-Gaste eingeleitet.

Die Planungen umfassen im Wesentlichen den 6-streifigen Ausbau der A 30 vom AK Lotte/Osnabrück bis zur AS Hasbergen-Gaste. Die Planunterlagen können in der Zeit vom 13. Dezember 2021 bis zum einschließlich 12. Januar 2022 eingesehen werden. Die Einwendungsfrist endet am 14. Februar 2022.

Die Auslegung der Planunterlagen erfolgt gemäß dem Gesetz zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (Planungssicherstellungsgesetz – PlanSiG). Daher stehen die Unterlagen vorrangig auf der Internetseite der Bezirksregierung Münster www.brms.nrw.de/go/verfahren; Planfeststellung Straße, Stichwort: A 30 Ausbau des AK Lotte / Osnabrück (A1) bis zur AS Hasbergen-Gaste, zur allgemeinen Einsichtnahme zur Verfügung.

Der dort angegebene externe Link führt auf das Beteiligungsportal „Tetraeder“, über das die Planunterlagen eingesehen werden können:

Die Antragsunterlagen liegen außerdem als zusätzliches Informationsangebot in demselben Zeitraum in der Stadt Hörstel sowie in den Gemeinden Hasbergen, Hopsten und Lotte zur Einsichtnahme aus. Einwendungen können sowohl bei den Auslegungskommunen als auch bei der Bezirksregierung Münster bis zum 14. Februar 2022 erhoben werden.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}