Baustelle

Hauptinhalt

Arbeitsschutz


Arbeitsschutz auf Baustellen

Mann gräbt in Baustelle

© mhp/Fotolia

Arbeiten auf Baustellen bergen ein erhöhtes Unfallrisiko. Deshalb gelten für sie besondere Arbeitsschutzvorschriften. Die Bezirksregierung überwacht den Arbeitsschutz auf Baustellen und geht Beschwerden über Verstöße zum Beispiel gegen die Baustellenverordnung nach. Außerdem informiert sie Bauherren und Beschäftigte zu Fragen des Arbeitsschutzes in den Phasen der Planung, Organisation und der Bauausführung.

Arbeitsunfälle

Auf Baustellen in Deutschland kommt es mehr als doppelt so oft zu Arbeitsunfällen wie in der gesamten gewerblichen Wirtschaft. Im Vergleich zu Unfällen in anderen Wirtschaftszweigen haben sie meist deutlich schwerere Folgen. Sie können zu Berufskrankheiten und Frühverrentungen führen.

Die Gründe für Arbeitsunfälle sind vielfältig. Sie reichen von negativen Witterungseinflüssen bis zum Stress durch Termindruck. Darüber hinaus führen konkurrierende Angebote zu sinkenden Preisen, die manche Unternehmer durch Einsparungen bei Arbeitsschutzmaßnahmen auszugleichen suchen.

Ein weiterer Trend ist der zunehmende Einsatz teilweise ungelernter Billigarbeitskräfte aus Osteuropa. Diese werden immer häufiger in prekären Arbeitsverhältnissen eingesetzt und sind zudem als „Selbstständige“ für ihren Arbeitsschutz eigenverantwortlich. Schlechte Ausrüstung und Unkenntnis der Gefahrenlage sorgen hierbei für eine erhöhte Unfallgefahr.

Gesetzliche Grundlage

Grundlegende Vorschriften für Baustellen und zum Sicherheits- und Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer sind

  • das Arbeitsschutzgesetz,
  • die Baustellenverordnung sowie
  • die „Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen“ (RAB).

Die Arbeitsstättenverordnung und die Arbeitsstätten-Richtlinien (ASR) regeln, wie Baustellen einzurichten und zu betreiben sind.

Die Betriebssicherheitsverordnung und die „Technischen Regeln für Betriebssicherheit“ (TRBS) geben vor, was zu beachten ist, wenn Arbeitgeber Arbeitsmittel bereitstellen und wenn Arbeitnehmer sie benutzen.

Beim Umgang mit Gefahrstoffen sind zusätzlich zu berücksichtigen:

  • das Chemikaliengesetz,
  • die Gefahrstoffverordnung und
  • die „Technischen Regeln für Gefahrstoffe“ (TRGS).

Auch die Biostoffverordnung mit den „Technischen Regeln für biologische Arbeitsstoffe“ (TRBA) kann auf Baustellen zur Anwendung kommen.

Für Arbeiten unter Druckluft gilt zusätzlich die Druckluftverordnung.

Unfallverhütungsvorschriften der gesetzlichen Unfallversicherungsträger und einschlägige Normen ergänzen die staatlichen Vorgaben.

Downloads

Rechtsvorschriften

Verwandte Themen

Zusätzliche Informationen

Downloads

Hier gelangen Sie zu den gewünschten Downloads und Formularen der Bezirksregierung Münster. Sortiert nach Themenfeldern werden Ihnen in Schritt 3 und gegebenenfalls 4 die entsprechenden Dokumente zum direkten Download angeboten.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Kontakt Hinweis: Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus. Diese sind mit einem * markiert.

Mehr Optionen

Anschrift

Bezirksregierung Münster
Domplatz 1 – 3
48143 Münster

Telefon: +49 (0)251 411-0
Telefax: +49 (0)251 411-2525

poststelle@brms.nrw.de

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}