Krisenstab

Hauptinhalt

Ordnung und Sicherheit


Krisenstab

Der Krisenstab der Bezirksregierung Münster im Einsatz

Der Krisenstab der Bezirksregierung Münster im Einsatz © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Der Krisenstab koordiniert Hilfsmaßnahmen und trifft Entscheidungen im Falle eines Schadensereignisses, wie einer Naturkatastrophe oder eines Unglücksfalles. Ein Krisenstab ist zur Bewältigung einer Krise oder eines Großschadensereignisses von den Kreisen und kreisfreien Städte der Bezirksregierung Münster einzurichten. Auskünfte im Krisenfall erteilt der Krisenstab der Kreise und kreisfreien Städte über eine eigene Personenauskunftsstelle.

Krisenstab der Bezirksregierung

Bei überregionalen Großschadensereignissen koordiniert die Bezirksregierung die überörtliche Hilfe bei Gefahren für das Leben und die Gesundheit von zahlreichen Menschen oder für erhebliche Sachwerte unter Beachtung der Vorgaben des Innenministeriums zum Krisenmanagement.

Bei Einsätzen vor Ort unterstützt die Bezirksregierung den Krisenstab der Verwaltung und die Einsatzleitung.

Krisenstab-Struktur

Die Struktur der Krisenstäbe in Nordrhein-Westfalen ist einheitlich geregelt. Der Krisenstab auf Landes- und Bezirksebene bündelt die Aufgaben in einem Gesamtstab.

Auf Ebene der Kreise und kreisfreien Städte teilt sich die Krisenbewältigung nach Funktionen auf. Der Krisenstab der Verwaltung trifft und koordiniert die nötigen Verwaltungsmaßnahmen. Die Einsatzleitung verantwortet und führt die Einsatzkräfte. Verbindungspersonen gewährleisten den Informationsaustausch zwischen dem Krisenstab der Verwaltung und der Einsatzleitung.

Die Krisenstab-Strukturen in Nordrhein-Westfalen insgesamt zeigt nachfolgendes Modell:

Krisenstab-Strukturen in NRW

© Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Krisenstab-Schulung

Der Krisenstab der Bezirksregierung Münster sowie die Krisenstäbe der Kreise und kreisfreien Städte werden durch das Institut der Feuerwehr (IdF NRW) mit Sitz in Münster geschult. Das Institut ist die größte deutsche Feuerwehraus- und -fortbildungseinrichtung.

Bürgertelefon

Der Krisenstab der Bezirksregierung richtet ein Bürgertelefon ein. Das Bürgertelefon gibt Auskunft bei allen Fragen zur Krisenlage. Die Rufnummer des Bürgertelefons wird im Krisenfall über die Presse, Rundfunk, TV, Internet oder auf andere geeignete Weise bekannt gegeben.

Mitarbeit im Krisenstab: Hilfsorganisationen

Krisenlagen erfordern neben den Einsatzkräften der alltäglichen Gefahrenabwehr zusätzliche Einsatzkräfte. Diese werden vom Krisenstab angefordert. Zusätzliche Einsatzkräfte stellen die Hilfsorganisationen

  • Arbeiter-Samariter-Bund,
  • Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
  • Deutsches Rotes Kreuz,
  • Johanniter-Unfall-Hilfe,
  • Malteser-Hilfsdienst sowie im Bedarfsfall
  • die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW)

dem Krisenstab zur Verfügung. Die Hilfsorganisationen unterstützen mit ihrer Ausstattung den Rettungsdienst und übernehmen die Betreuung der von einem Unglück Betroffenen.

Zivil-Militärische Zusammenarbeit (ZMZ)

Auch die Bundeswehr beteiligt sich im Rahmen der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit (ZMZ) an der Arbeit des Krisenstabs. Ansprechpartner sind die Verbindungskommandos der Bundeswehr für Zivil-Militärische Zusammenarbeit (ZMZ).

Im Regierungsbezirk Münster arbeiten die Bezirksregierung, die Kreise und die kreisfreien Städte mit dem Bezirksverbindungskommando Münster sowie den 8 Kreisverbindungskommandos zusammen. Die Soldaten beraten den Krisenstab und koordinieren im Bedarfsfall die Unterstützung der Bundeswehr.

Krisenstab im Einsatz

Der Krisenstab der Bezirksregierung wurde bereits für unterschiedliche Einsätze eingerichtet. Unter anderem wurde ein Krisenstab aktiviert

  • 2005 bei der Schneekatastrophe im Münsterland,
  • 2006 und 2011 zur Durchführung der Fußball-Weltmeisterschaften,
  • 2010 beim Hochwasser in den Kreisen Borken und Steinfurt,
  • 2010 zur Loveparade Duisburg und
  • 2011 nach der Massenkarambolage auf der A 31
  • 2012 bei einem Großbrand in Krefeld
  • 2013 beim Unwetter Xaver
  • 2014 beim Starkregen in Münster
  • 2015 beim Sturmtief Niklas
  • 2015/2016 bei der Bearbeitung des Flüchtlingsstromes
  • 2016 beim Unwetter im Regierungsbezirk Münster

Mindestens einmal jährlich wird der Krisenstab im Rahmen regelmäßiger Übungen für die Aus- und Fortbildung des Personals aktiviert.

Rechtsvorschriften

Verwandte Themen

Zusätzliche Informationen

Downloads

Hier gelangen Sie zu den gewünschten Downloads und Formularen der Bezirksregierung Münster. Sortiert nach Themenfeldern werden Ihnen in Schritt 3 und gegebenenfalls 4 die entsprechenden Dokumente zum direkten Download angeboten.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Kontakt Hinweis: Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus. Diese sind mit einem * markiert.

Mehr Optionen

Anschrift

Bezirksregierung Münster
Domplatz 1 – 3
48143 Münster

Telefon: +49 (0)251 411-0
Telefax: +49 (0)251 411-2525

poststelle@brms.nrw.de

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}