Förderung

Hauptinhalt

Förderprogramme von A – Z


Heimatförderung

Bezeichnung Förderprogramm

Heimatförderung

Wer wird gefördert?

Lokale Vereine, Initiativen, natürliche Personen, Gemeinden und Gemeindeverbände, juristische Personen des Privatrechts

Was wird gefördert und mit welchen Konditionen?

Projekte und Initiativen, die unsere vielfältige Heimat in NRW fördern und die lokale und regionale Identität und Gemeinschaft stärken.

  • Heimat-Scheck: Der Möglichmacher für gute Ideen und kleine Projekte, die eigentlich gar nicht viel Geld kosten, aber einen großen Mehrwert in der Sache versprechen. Antragsteller erhalten einen Festbetrag von 2000 €. Das Projekt muss zuwendungsfähige Ausgaben von mind. 2000 € verursachen.
  • Heimat-Preis: Kommunen können innovative Heimatprojekte ausloben und dafür Geldpreise vergeben. Antragsteller sind Kommunen. Kreisangehörige Kommunen erhalten einen Festbetrag in Höhe von von 5.000 €, Kreise in Höhe von 10.000 € und kreisfreie Städte in Höhe von 15.000 €.
  • Heimat-Fonds: Initiativen, die ein Heimat-Projekt verwirklichen wollen, werden durch den Heimat-Fonds unterstützt, indem für jeden eingeworbenen Euro je ein weiterer Euro vom Land dazugeben wird. Gefördert werden Projekte mit 5.000 € bis 80.000 € Gesamtkosten, der Förderanteil beträgt 50%.
  • Heimat-Werkstatt: Ideen zum Thema Heimat können in „Werkstätten“, also in Workshops, Arbeitsgruppen etc., entwickelt und verwirklicht werden, in dem sich Initiativen und Bürgerinnen und Bürger in einem identitätsstiftenden Diskussions- und Arbeitsprozess einbringen und somit das Gemeinschaftsgefühl gestärkt wird. Das Projektvolumen sollte mindestens 40.000 € betragen.
  • Heimat-Zeugnis: Gefördert werden können Projekte und Maßnahmen, mit denen in herausragender Weise lokale und regionale Geschichte, Traditionen sowie lokale und regionale Besonderheiten aufgearbeitet und öffentlich präsentiert werden. Das Projektvolumen sollte mindestens 100.000 € betragen.

Wo ist der Antrag zu stellen?

Der Antrag kann online gestellt werden. Ein Exemplar ist ausgeruckt und unterschrieben an die Bezirksregierung Münster, Dezernat 35 zu senden. Der Antrag kann auch mit dem jeweiligen Formular händisch ausgefüllt und an die Bezirksregierung Münster gesendet werden.

Wann ist der Antrag zu stellen?

Der Antrag kann jederzeit gestellt werden. Maßnahmen des Heimat-Schecks müssen bis zum 31.12. des jeweiligen Jahres abgeschlossen sein.

Welche Rechtsgrundlage besteht?

Förderrichtlinien und Fördergrundsätze zur Heimatförderung NRW, die unter dem link unten abrufbar sind, sowie die LHO NRW

Wer informiert weiter?

Bezirksregierung Münster
Dezernat 35
Domplatz 1 – 3

48143 Münster

Antragsvordrucke und Rechtsvorschriften

Die Antragsvordrucke, Online-Bewerbungsverfahren und Rechtsvorschriften stellt das Heimatministerium auf folgender Seite zur Verfügung:

Zusätzliche Informationen

Sprechzeiten

Montag – Mittwoch und Freitag
von 8:00 bis 13:00

Downloads

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}