Tastatur

Hauptinhalt

Planfeststellungsverfahren Straße


Planfeststellungsverfahren
Neubau der K 24n Nord in Ibbenbüren

Informationen zu neuen bzw. aktualisierten Unterlagen im Planfeststellungsverfahren für den Neubau der K 24n Nord in Ibbenbüren als Westumgehung Laggenbeck von Bau-km 1+050 bis Bau-km 2+716

Vorhabenträger: 

Kreis Steinfurt
Tecklenburger Str. 10
48565 Steinfurt

Auslegung von neuen und geänderten Planunterlagen im Planfeststellungsverfahren: Anhörungsverfahren

hier: Auslegung der geänderten und neuen Planunterlagen

Die Bezirksregierung Münster hat im Jahr 2017 das durch den Kreis Steinfurt beantragte Planfeststellungsverfahren für den Neubau der K 24n Nord in Ibbenbüren als Westumgehung Laggenbeck von Bau-km 1+050 bis Bau-km 2+716 eingeleitet.

Die ursprünglichen Unterlagen haben bereits in der Zeit vom 20.11.2017 bis einschließlich 19.12.2017 in den Städten Ibbenbüren, Rheine, Tecklenburg, Horstmar und Hörstel sowie der Gemeinde Lienen ausgelegen. Die neuen und aktualisierten Unterlagen zum Deckblatt A haben in der Zeit vom 30.09.2021 bis einschließlich 29.10.2021 in den Städten Ibbenbüren, Tecklenburg, Hörstel sowie der Gemeinde Lienen ausgelegen. Der ausgelegte Plan wird für das o. a. Bauvorhaben nunmehr um neue sowie aktualisierte Unterlagen (Deckblatt B) ergänzt.

Die Auslegung dieser neuen Unterlagen (Deckblatt B) erfolgt in den nachfolgend genannten Kommunen und durch Veröffentlichung auf der Internetseite der Bezirksregierung Münster in der Zeit vom

22.01.2024 bis einschließlich 21.02.2024

und ist vorher durch ortsübliche Bekanntmachungen angekündigt worden:

Einwendungen

Aus der Bekanntmachung ergibt sich auch der Zeitraum, in dem Einwendungen gegen das geplante Bauvorhaben bei den v. g. Kommunen sowie bei der Bezirksregierung Münster erhoben werden können. Einwendungen gegen die nun ausgelegten Unterlagen können schriftlich oder zur Niederschrift erhoben werden. Die Einwendung muss den geltend gemachten Belang und das Maß seiner Beeinträchtigung erkennen lassen.

Die Einwendungsfrist endet am 21.03.2024.

Einwendungen können auch auf elektronischem Wege wie folgt erhoben werden:

  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem De-Mail-Gesetz. Die De-Mail-Adresse lautet: poststelle@brms-nrw.de-mail.de
  • durch Übermittlung eines elektronischen Dokuments mit qualifizierter elektronischer Signatur an die elektronische Poststelle der Behörde. Die E-Mail-Adresse lautet: poststelle@brms.sec.nrw.de.

Hinweis: Die Übersendung der Einwendung (auch im gescannten Format) mittels einfacher E-Mail ist nicht ausreichend und bleibt daher unberücksichtigt.

Planunterlagen

An dieser Stelle können während der Dauer der Auslegung vom 22.01.2024 bis einschließlich 21.02.2024 die geänderten Planunterlagen zum Deckblatt B eingesehen werden.

Datenschutz

Aufgrund von Artikel 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird hinsichtlich der Verarbeitung personenbezogener Daten, insbesondere in Form der Weitergabe von nicht anonymisierten personenbezogenen Daten in Einwendungen an den Vorhabenträger im Rahmen des Verfahrens, auf die „Hinweise zum Datenschutz in Planfeststellungsverfahren“ verwiesen.

Zusätzliche Informationen

Downloads

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}