Jugendliche auf Fahrrädern

Hauptinhalt

Faszination Kunst

eine Jugendliche steht und Glitter fällt herab

2.5 Faszination Kunst
Surrealistisch unterwegs

Projekt für die Jahrgangsstufen 5 – 13

Unterwegs sein, in den Urlaub fahren, einfach mal raus hier… Ferne Länder und unbekannte Orte regen unsere Phantasie an und lassen uns träumen. Das Gefühl von Reisen und Abenteuern fängt meist schon mit dem Erreichen des Ortsausgangsschildes an. Noch einen Schritt weiter und man verlässt das Gewohnte und tritt ins Unbekannte.

Allerdings geschieht das Übertreten der Ortsgrenze nicht immer freiwillig. Viele Menschen verlassen ihre Heimat nicht, um in den Urlaub zu fahren, sondern sie werden dazu gezwungen, werden verfolgt und sind auf der Flucht. Diese Menschen stehen auch schnell am Ortsausgangsschild. Sie lassen Bekanntes hinter sich und fragen sich, was wohl vor ihnen liegen mag. Es ist ein gedankliches Wechselspiel von Bekanntem und Unbekanntem, von Hoffnungen und Realitäten, von Träumen und Wirklichkeiten.

Vorgestelltes und zugleich Wirkliches darstellen – geht das? Eine Reihe von Künstlerinnen und Künstlern im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts haben dies geschafft. Ihre Werke werden als „surrealistisch“ bezeichnet. Die Surrealisten haben gezeigt, dass es geht, innere und äußere Wirklichkeiten in einem Bild darzustellen – das schafft Ihr auch!

Eure Aufgaben

Seid Ihr schon mal in Osteuropa (oder, wenn Ihr aus Osteuropa kommt, in NRW) gewesen? Oder ist dies eine Euch ganz unbekannte Welt? Was glaubt Ihr, was Euch erwartet? Was wünscht Ihr Euch? Welche Traumwelten entstehen in Euren Gedanken? Habt Ihr möglicherweise auch ein mulmiges Gefühl?

Jahrgangsstufen 5 – 8

Malt ein Bild, auf dem das Ortsausgangsschild Eurer Heimat abgebildet ist. Malt auf der einen Seite Typisches für Euren Ort, eben etwas Wirkliches. Hinter dem Ortsschild entsteht eine surrealistische Traumwelt mit den Erwartungen und Vorstellungen von Osteuropa (oder NRW). In dieser Traumwelt darf es auch verrückt
zugehen.

Jahrgangsstufen 9 – 13

  1. Setzt Euch mit der Kunstepoche des Surrealismus und surrealistischen Gestaltungskriterien auseinander.
  2. Malt anschließend ein surrealistisches Bild, auf dem innere und äußere Wirklichkeiten sichtbar werden. Wählt als Bildmotive auf der einen Seite Typisches für Euren Ort, etwas, das der Wirklichkeit entspricht, und auf der anderen Seite lasst eine surrealistische Traumwelt mit den Erwartungen und Vorstellungen von Osteuropa (oder NRW) entstehen.
  3. Schreibt einen kurzen Text zu Eurem Bild, in dem Ihr wichtige Gestaltungselemente und inhaltliche Ideen erläutert.

Fachbereiche

Kunst, Textil, Deutsch (auch fächer- und jahrgangs­stufenübergreifend)

Arbeitsformen

Einzelarbeiten, Gruppenarbeiten, Partnerarbeiten

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}