Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Regierungspräsidentin Feller verlieh gemeinsam mit Domfreund und Designer Dieter Sieger einen Domstein an Dieter Kemmerling für sein Engagement für die Initiative „Sag ja zur Organspende“

Regierungspräsidentin Feller (rechts) verlieh gemeinsam mit Domfreund und Designer Dieter Sieger (links) einen Domstein an Dieter Kemmerling (Mitte) für sein Engagement für die Initiative „Sag ja zur Organspende – No Panic for Organic“ © Bezirksregierung Münster


04.12.2019
Adventliches Foyerkonzert mit Ehrung von Dieter Kemmerling und Peter Glahn

Münster. In der Bürgerhalle am Domplatz in Münster ging es gestern Abend (3. Dezember) besinnlich zu. Die Bezirksregierung Münster und die Domfreunde e.V. hatten zum elften Foyerkonzert im Advent eingeladen. Regierungspräsidentin Dorothee Feller und zugleich Ehrenvorsitzende der Domfreunde Münster e.V. begrüßte herzlich die zahlreichen Gäste und wünschte allen eine besinnliche Weihnachtszeit. Das Konzert wird traditionell in der Vorweihnachtszeit als Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörde veranstaltet. Für adventliche Stimmung sorgte der epiFUNias Gospelchor unter der Leitung von Winne Voget.

Gospelchor in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster

Für adventliche Stimmung sorgte der epiFUNias Gospelchor unter der Leitung von Winne Voget © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Domstein für Dieter Kemmerling

In ihrer Eigenschaft als Ehrenvorsitzende der Domfreunde e.V. verlieh die Regierungspräsidentin einen Domstein an Dieter Kemmerling. Er ist Gründer der münsterischen Initiative „Sag ja zur Organspende – No Panic for Organic“. Kemmerling ist der Ex-Bassist der in den 60er Jahren bekannten Popgruppe „Dandys“. Im Jahre 2001 rettete eine Leber-Transplantation sein Leben. Seitdem macht er auf das Thema Organspende aufmerksam und sammelt Spenden für die Musiker-Initiative, die Kemmerling 2005 zusammen mit Musiker Steffi Stephan und Kinderliedermacher Detlev Jöcker gegründet hat.  Für sein Engagement bedankte sich Feller bei ihm mit dem “Oskar“ unter den Domsteinen, der in dieser Form nicht käuflich zu erwerben ist, sondern nur für besondere Dienste für die Gesellschaft einmal im Jahr im Rahmen des Foyerkonzertes verliehen wird.

Ehrung von Peter Glahn von den Domfreunden

3. Regierungspräsidentin Feller und Designer Dieter Sieger ehrten Peter Glahn für sein Engagement für die Münsteraner Domfreunde

Regierungspräsidentin Feller (rechts) und Designer Dieter Sieger (links) ehrten Peter Glahn für sein Engagement für die Münsteraner Domfreunde © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Die Domfreunde Münster feierten in diesem Jahr die zehn-jährige Vereinsgründung. Aus diesem Grunde wurde gestern der Geschäftsführer Peter Glahn für sein großes Engagement gewürdigt. Schon vor der offiziellen Vereinsgründung hat Peter Glahn sich für die Anliegen der Domfreunde eingesetzt und den Weg zur Vereinsgründung bereitet. „Ohne Peter Glahn gäbe es die Domfreunde nicht“, so Dorothee Feller, „Er ist die Herzkammer der Domfreunde, die hoffentlich noch sehr lange schlägt.“ Die vielen Projekte – ob groß oder klein – der Domfreunde gibt es nur, weil Peter Glahn sich ihr annimmt. Die Domfreunde sind Peter Glahn zu sehr großem Dank verpflichtet.  

Die am Abend gesammelten Spenden in Höhe von 213 Euro gehen an den „epiFunias Gospelchor“.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}