Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Kalkabbau

© Bezirksregierung Münster


20.11.2019
Öffentlichkeitsbeteiligung: Calcis in Lienen

Erweiterung der Kalkabbaufläche

Münster/Lienen. Der Antrag und die Unterlagen für die Erweiterung des Steinbruchs der Firma Calcis in Lienen liegen aus. Die Firma Calcis GmbH & Co. KG hat am 17.07.2019 einen Antrag gestellt, um den Steinbruch zur Gewinnung von Kalkstein um insgesamt 9,9 ha zu erweitern. Der Antrag wird von der Bezirksregierung Münster in einem immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren geprüft.

Das Gelände, das erweitert werden soll, befindet sich in dem Landschaftsschutzgebiet „Lienener Osning“, teilweise innerhalb des FFH-Gebietes „Nördliche Teile des Teutoburger Waldes mit Intruper Berg“ und ist mit Buchen- oder Nadelwald bestanden. Die Antragsunterlagen enthalten daher auch einen im Rahmen einer Umweltverträglichkeitsprüfung verfassten Umweltbericht, der Aussagen zu Auswirkungen des Vorhabens auf Schutzgüter wie zum Beispiel den Menschen, Tiere und Pflanzen, den Boden, das Wasser, die Luft, das Klima und die Landschaft enthält. Außerdem enthalten die Unterlagen eine FFH-Verträglichkeitsuntersuchung und eine Artenschutzprüfung.

Der Antrag und die beigefügten Unterlagen liegen vom 25. November bis einschließlich 2. Januar 2020 in der Gemeinde Lienen und in der Bezirksregierung Münster (Albrecht-Thaer-Str. 9, 48147 Münster) aus. In diesem Zeitraum können die Antragsunterlagen auch über das UVP-Internetportal NRW online abgerufen werden. Einwendungen gegen das Vorhaben können vom 25. November 2019 bis einschließlich 3. Februar 2020 bei den genannten Behörden schriftlich und elektronisch erhoben werden. Der Erörterungstermin findet am 24. März 2020 statt.

Die Unterlagen sind ab 25. November 2019 online abrufbar unter:

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}