Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Regierungspräsidentin Dorothee Feller besucht Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum.

Regierungspräsidentin Dorothee Feller (2.v.r.) besucht Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum. © Bezirksregierung Münster


18.11.2019
Regierungspräsidentin besucht Gesamt­schule Ennigerloh-Neubeckum

Münster/Ennigerloh. Nach dem erfolgreichen Schulgemeinschafts-Forum mit mehr als 200 Teilnehmern zum Thema „Mobbing“, das die Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum im Oktober mit Unterstützung von Stadt und Bezirksregierung Münster veranstaltet hat, informierte sich Regierungspräsidentin Dorothee Feller jetzt bei einem Schulbesuch am Standort Ennigerloh über die Fortsetzung der Präventionsarbeit. So setzt die Schule in diesem Herbst in den achten Klassen das Projekt „Wir reden Klartext: Klassenklima, Mobbing und Co“ fort. Gute Erfahrungen macht die Gesamtschule auch mit dem Projekt „Pausenbuddys“, bei dem sich bereits mehr als 30 Schülerinnen und Schüler für ein friedliches und respektvolles Miteinander auf dem Schulhof engagieren. Lehrerinnen und Lehrer berichteten von vielen Gesprächen, die in der Zwischenzeit mit Eltern geführt wurden. „Mobbing gibt es an vielen Schule in Deutschland. Wichtig ist, nicht wegzuschauen, sondern das Problem entschlossen, professionell und nachhaltig anzugehen. Das ist eine Daueraufgabe, bei der wir die Schulen unterstützen“, so die Regierungspräsidentin.

Verwandte Themen

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}