Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

7 Schornsteinfeger und 2 Zivilpersonen

Schornsteinfeger in der Behörde: v.l. Andreas Marschan, Arno van der Linde, Ulrich Drees, André Lagoda, Herbert Niewerth, Frank Schmelting, Jens Wandtke, Thomas Schulz und Gunhild Wiering © Bezirksregierung Münster


14.11.2019
Sechs bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger bestellt und einen in den Ruhestand verabschiedet

Münster/Borken/Bottrop/Warendo/Steinfurt//Recklinghausen. Bei der Bezirksregierung Münster sind heute (14. November) André Lagoda, Arno van der Linde, Ulrich Drees, Thomas Schulz, Jens Wandtke und Frank Schmelting zu bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern bestellt worden. Herbert Niewerth wurde auf seinen Antrag in den Ruhestand verabschiedet.

In einer kleinen Feierstunde gratulierten die zuständige Dezernentin der Bezirksregierung Gunhild Wiering sowie das Vorstandsmitglied der Schornsteinfeger-Innung Münster Andreas Marschan zur Bestellung.

Kehrbezirke für weitere sieben Jahre

André Lagoda (43) aus Hamm hat für einen weiteren Zeitraum von sieben Jahren seine Bestellungsurkunde zum 1. Januar 2020 für den Kehrbezirk 3 im Kreis Warendorf erhalten. In dem vorgeschriebenen öffentlichen Ausschreibungsverfahren hatte er sich erfolgreich gegen seine Mitbewerber durchgesetzt. Er verwaltet diesen Kehrbezirk seit 2013. Der Kehrbezirk umfasst den westlichen Bereich der Stadt Ahlen und Teile der Ortschaft Drensteinfurt-Walstedde.

Arno van der Linde (55) aus Rhede erhielt heute seine Bestellungsurkunde zum bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger ab dem 1. Januar 2020. Er ist somit für weitere sieben Jahre für die Verwaltung des Kehrbezirks 34 im Kreis Borken zuständig, da er sich erfolgreich gegen seine Mitbewerber durchgesetzt hat. Bereits seit 2006 nimmt er die hoheitlichen Aufgaben eines bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegers wahr, bis Ende 2012 in einem Kehrbezirk im Kreis Recklinghausen und seit 2013 im Kreis Borken. Der Kehrbezirk liegt am Stadtrand von Bocholt mit den Ortsteilen Bocholt-Nord, Stenern, Barlo und Hemden.

Jens Wandtke (50) aus Wesel wird den Kehrbezirk 20 im Kreis Borken ab 1. Februar 2020 für sieben Jahre verwalten. Er erhielt nach 2013 heute ein weiteres Mal seine Bestellungsurkunde für den Kehrbezirk. In dem vorgeschriebenen öffentlichen Auswahlverfahren hatte er sich erfolgreich gegen seine Mitbewerber durchgesetzt. Der Kehrbezirk liegt in der Stadt Borken mit dem Ortsteil Marbeck und in der Gemeinde Heiden.

Ulrich Drees (56) aus Ibbenbüren hatte sich erfolgreich in dem vorgeschriebenen öffentlichen Ausschreibungsverfahren durchgesetzt und kann den Kehrbezirk 35 im Kreis Steinfurt für weitere sieben Jahre verwalten. Er erhielt heute seine Bestellungsurkunde zum 1. Februar 2020. Drees verwaltet seit dem Jahr 2000 einen Kehrbezirk im Kreis Steinfurt, die letzten sieben Jahre den Bezirk 35. Der Kehrbezirk umfasst die Gemeinde Recke mit dem Ortsteil Obersteinbeck sowie die Stadt Hörstel mit dem Ortsteil Dreierwalde.

Thomas Schulz (55) aus Gladbeck erhielt heute seine Bestellungsurkunde für den Kehrbezirk 45 im Kreis Recklinghausen. Er übernimmt nach der erstmaligen Bestellung für diesen Kehrbezirk im Jahr 2013 für einen Zeitraum von weiteren sieben Jahren ab 1. Februar 2020 die Verwaltung des Kehrbezirks. Seinen ersten Kehrbezirk hatte er von 2007 bis 2013 in der Stadt Münster inne. Schulz hatte sich in dem vorgeschriebenen öffentlichen Ausschreibungsverfahren erfolgreich gegen seine Mitbewerber durchgesetzt. Der Kehrbezirk liegt in der Stadt Gladbeck.

Verabschiedung in den Ruhestand und Wechsel in die Stadt Bottrop

zwei Schornsteinfeger

Herbert Niewerth (l.) übergibt den Kehrbezirk an Frank Schmelting (r.) © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Frank Schmelting (43) aus Heiden wird den Kehrbezirk 3 der Stadt Bottrop zum 1. Januar 2020 übernehmen. Er hat sich in dem vorgeschriebenen öffentlichen Ausschreibungsverfahren gegen seine Mitbewerber durchgesetzt und erhielt heute seine Bestellungsurkunde. Schmelting wechselt damit vom Kreis Borken, wo er seit 2013 einen Kehrbezirk verwaltet, in die Stadt Bottrop. Er übernimmt den Kehrbezirk von Herbert Niewerth, der die Verwaltung des Kehrbezirks aus Altersgründen abgibt. Er hatte die Verwaltung des Kehrbezirks seit 2000 inne. Als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger war Niewerth bereits seit 1991 tätig. Der Kehrbezirk liegt in der Stadt Bottrop mit dem Ortsteil Fuhlenbrock.

Kehrbezirke werden für die Dauer von sieben Jahren vergeben. Die Auswahl erfolgt im Rahmen eines vorgeschriebenen öffentlichen Ausschreibungsverfahrens anhand eines festgelegten Punktesystems, in dem Berufsabschlüsse, Fort- und Weiterbildungen sowie Berufserfahrung berücksichtigt werden.

Bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger nehmen hoheitliche Aufgaben wahr. Dazu gehören zum Beispiel die Feuerstättenschau, das Führen des Kehrbuchs oder Bauabnahmen nach dem Landesrecht. Schornsteinfeger sind zudem wichtige Partner der Klimaschutzpolitik, da die regelmäßige Kontrolle von Heizungsanlagen erheblich zur Senkung des CO-2-Ausstoßes beiträgt. Laut Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks ist jede zweite Heizungsanlage in Deutschland älter als 20 Jahre. Ab einem Alter von 15 Jahren gelte ein Heizkessel als energetisch ineffizient, so der Verband.

Verwandte Themen

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}