Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Ersatzfahrspur

© digitalstock/Fotolia


21.10.2019
Münster erhält 308.000 Euro für Straße „An den Loddenbüschen“

Münster. Die Stadt Münster beabsichtigt die Straße „An den Loddenbüschen“ im Bereich zwischen dem Albersloher Weg und dem Martin-Luther-King-Weg von Grund auf zu erneuern. Dafür hat die Bezirksregierung Münster aus dem Programm „Infrastrukturförderung des kommunalen Straßenbaus“ einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 308.000 Euro für die Straße „An den Loddenbüschen“ bewilligt.

Es kommt durch verschiedene Spannungen immer wieder zu Schäden im Straßenbelag. Um einen Spannungsausgleich zu erzeugen, werden Gitter und Vliese in den Asphalt eingebaut. Damit soll die Fahrbahn stabilisiert und die Lebensdauer der Straße verbessert werden. Um die Gitter einzubauen, muss die Fahrbahn um sieben cm angehoben werden. Deshalb soll auch diese Oberfläche neu hergestellt werden. Der Rad- und Gehweg wird aufgenommen und unter Verwendung der bereits vorhandenen Frostschutzschichten neu hergestellt. Der Oberbau erhält ein acht cm dickes Pflaster auf einer vier cm Bettung und im Bereich des Hocheinbaus etwa zehn cm Ausgleichsmaterial, bzw. zwanzig cm Frostschutzschicht im Bereich der Verbreiterung.

Die Gesamtausgaben belaufen sich auf 440.000 Euro. Das Land bezuschusst diese Summe.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}