Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Straßenschild Baustellle

© Bezirksregierung Münster


15.10.2019
Gelsenkirchen erhält 1,9 Millionen Euro für Modell­vorhaben „Problem­immobilien“

Münster/Gelsenkirchen. Die Bezirksregierung Münster bewilligt der Stadt Gelsenkirchen 1,9 Millionen Euro, um „Problemimmobilien“ zu erwerben und abzureißen. Es geht hierbei um Liegenschaften in Gelsenkirchen-Schalke, die für die städtebauliche Entwicklung bedenklich sind. Verwahrloste Immobilien wirken sich negativ auf die umliegenden Wohnquartiere aus. Durch den Ankauf, den Rückbau und die anschließende Herrichtung der Grundstücke sollen diese Problemimmobilien vom Markt genommen werden.  

Mit dem Geld sollen insgesamt fünf Gebäude angekauft und zurückgebaut werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf zwei Millionen Euro. Damit werden 95 Prozent der Kosten gefördert. Die Zuwendung stammt aus den Bundes- und Landesmitteln des Städtebauförderprogramms 2019.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}