Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

sieben Menschen stehen nebeneinander

Herzlichen Glückwunsch zum Dienstjubiläum: v.l. Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Elmar Wimber, Andreas Raesfeld, Martina Walterbusch, Werner Musiol, Personalratsvorsitzende Gudrun Hüttermann, Personalhauptdezernentin Christiane Wienströer © Bezirksregierung Münster


16.08.2019
Bezirksregierung ehrt Mitarbeiter für 40 Dienstjahre

Münster/Billerbeck/Greven/Nordkirchen. Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat gemeinsam mit Personalhauptdezernentin Christiane Wienströer heute (16. August) Werner Musiol, Elmar Wimber, Andreas Raesfeld und Martina Walterbusch für 40 Jahre im öffentlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen geehrt.

Während einer Feierstunde in der Bezirksregierung Münster dankte Feller den Jubilaren für das jahrzehntelange dienstliche Engagement und den großen Erfahrungsschatz, den sie in die Behörde einbringen.

Der 58-jährige Werner Musiol aus Billerbeck war während seiner 40 Dienstjahre für das Land Nordrhein-Westfalen in verschiedenen Arbeitsfeldern tätig. In den vergangenen Jahren waren das die Bereiche Schwerbehindertenrecht, das Projekt Konjunkturpaket II und seit 2014 das Dezernat für Haushaltsangelegenheiten. Dort ist er als Sachbearbeiter für Bereiche der Fiskalerbschaften sowie für die Administration der HKR-SAP-Massenzahlverfahren (Zahlverfahren für das Schwerbehindertenrecht, Elterngeld und das Soziale Entschädigungsrecht) zuständig.

Der 58-jährige Elmar Wimber aus Greven hat im Bereich der Versorgungsverwaltung seinen Dienst für das Land Nordrhein-Westfalen 1979 begonnen und war dort bis zu seinem Wechsel im Jahr 2005 zur Bezirksregierung Münster für die Aufgabenbereiche Haushalts-, Personal- und Organisationsangelegenheiten an den Standorten Münster und Duisburg tätig. Bei der Bezirksregierung Münster leitet er derzeit das Dezernat für wirtschaftliche Angelegenheiten mit den Schwerpunktbereichen Finanz- und Sondervermögensverwaltung.

Andreas Raesfeld ist 58 Jahre alt und kommt aus Nordkirchen. Er hat seine 40-jährige Laufbahn für das Land Nordrhein-Westfalen beim früheren Landesversorgungsamt in Münster begonnen. Eine seiner beruflichen Stationen war eine Realschule in Selm, an der er als Schulverwaltungsassistenz gearbeitet hat. Danach war er im Sachgebiet Kfz/-Wesen, Waffen und Geräte als stellvertretender Sachgebietsleiter beim Polizeipräsidium in Dortmund tätig. Seit 2017 ist er bei der Bezirksregierung Münster im Bereich des Schwerbehindertenrechts eingesetzt. Er kümmert sich um Widerspruchsangelegenheit nach dem Schwerbehindertenrecht (SGB IX) und bearbeitet Beschwerden, Eingaben und Petitionen.

Ihre Ausbildung hat die 55-jährige Martina Walterbusch aus Münster am 1. August 1979 beim Landesamt für Besoldung und Versorgung in Düsseldorf begonnen. Während ihrer 40 Dienstjahre für das Land Nordrhein-Westfalen war sie bei der Bezirksregierung Münster unter anderem in der Regierungshauptkasse, im Bereich der Kulturförderung, für arbeitsmarkt- und sozialpolitische Förderprogramme und die Beihilfe zuständig. Ab 2007 war sie in der Städtebauförderung tätig und wechselte 2018 in die Gigabit-Geschäftsstelle.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}