Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Gebäude

Die Sanierung an der Dominikanerkirche in Münster haben bereits begonnen. © Bezirksregierung Münster


18.07.2019
Sanierung der Domini­kaner­kirche in Münster gefördert

Münster. Die Bezirksregierung Münster fördert die denkmalgerechte Sanierung der ehemaligen Dominikanerkirche in Münster mit 330.000 Euro.

Fördermittel in Höhe von 220.000 Euro stammen aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramms VII des Bundes und 100.000 Euro aus dem Denkmalförderprogramm 2019 des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Geld soll vorwiegend für die Restaurierung der Dächer und der Außenwände verwandt werden.

Die frühbarocke Basilika wurde 1708 bis 1725 von dem Architekten Lambert von Corfey als Konventkirche des Dominikanerordens erbaut. Seit 2018 dient sie als frei zugänglicher Ausstellungsraum für das Kunstwerk „Zwei graue Doppelspiegel für ein Pendel“ von Gerhard Richter.

Die Gesamtkosten der Sanierungsarbeiten belaufen sich auf 779.935 Euro und sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}