Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Gruppenfoto

Die Sieger des Fotowettbewerbs #Europa: mehr als du denkst! sowie die Jury-Mitglieder Dieter Sieger (rechts), Fotodesigner Markus Hauschild (2.v.r.) und Regierungspräsidentin Dorothee Feller (links). © Bezirksregierung Münster


03.05.2019
Europa-Event in der Bürgerhalle

Münsterland/Emscher-Lippe-Region. Sichtbar, greifbar, spürbar - am 3. Mai 2019 stand die Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster ganz im Zeichen von „#Europa: mehr als Du denkst!“. Rund 150 Besucher haben sich über Europa in unseren Regionen Münsterland und Emscher-Lippe informiert.

Siegerehrung des Fotowettbewerbs

Highlight der Veranstaltung war die Prämierung des Fotowettbewerbs „#Europa: mehr als Du denkst!“. Aus rund 240 Einsendungen prämierte Regierungspräsidentin Dorothee Feller zusammen mit den Jury-Mitgliedern Dieter Sieger und Markus Hauschild die elf Gewinner. „Der Fotowettbewerb zeigt deutlich, dass Europa in der Region sichtbar ist. Jeder, der beim Fotowettbewerb mitgemacht hat, hat einen Beitrag geleistet, das sichtbar zu machen. Für Ihr Engagement danke ich Ihnen!“, sagte Regierungspräsidentin Dorothee Feller in der Feierstunde.

Die fünf Erstplatzierten des Wettbewerbs gewannen einen eintägigen Workshop bei dem Fotodesigner Markus Hauschild. Der Workshop wird aus einem technischen, einen gestalterischen und einen praktischen Part bestehen. Die Gewinner können ihre eigenen Arbeiten mitbringen und erhalten von dem Profi Feedback. Für die Plätze 6 bis 10 gab es Sachpreise. Alle prämierten Fotos wurden in einer Ausstellung dem Publikum präsentiert.

Als Sonderpreis erhielt Ingo Kolhoff von der Feuerwehr Gronau das Bild „Farbfelder“ von dem Jury-Mitglied und Designer Dieter Sieger. Die Prämierung wurde musikalisch begleitet von „derChor“ der Betriebssport-Gemeinschaft der Bezirksregierung Münster.

Interessante Projekte aus den Bereichen Wirtschaft, Sicherheit, Umwelt und Bildung wurden vorgestellt, wo Europa im Bezirk spürbar wird. Angefangen vom grenzüberschreitenden Rettungsdienst über EU-Förderung bis hin zur Flamingoroute konnten Besucher spannende Einblicke in verschiedene Themenfelder bekommen.

Mit einem „europäischen“ Erinnerungsfoto aus der Fotobox in der Tasche sind viele Besucher nach Hause gegangen.

Gewinner im Überblick:

  1. Ansgar Eilting, Münster
  2. Mecki Lasthaus, Münster
  3. Sina Schönebeck, Steinfurt
  4. Marina Kosmidou-Delev, Münster
  5. Rena Ronge, Münster
  6. Tim Tillmann, Oer-Erkenschwick
  7. Stefanie Albrecht, Münster
  8. Jonas Lennard, Borken-Marbeck
  9. Lukas Kiewit, Steinfurt
  10. Doris Janßen, Münster

Sonderpreis: Ingo Kolhoff, Feuerwehr Gronau

Gruppenfoto

Die Jury mit Ingo Kolhoff, Gronau und seinem niederländischen Kollegen (Sonderpreis) „Feuerwehrsport“. © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Detaillierte Informationen zu den Projekten und Info-Ständen:

Sicherheit

Das Projekt „PREpare Projekt“ in der deutsch-niederländischen Grenzregion EUREGIO macht die grenzüberschreitende Notfallhilfe im Kreis Borken und den Niederlanden möglich. Das Projekt ist in Nordrhein-Westfalen einmalig und wird durch das INTERREG-Programm mit 600.000 Euro finanziert. Das heißt, wenn ein Mensch in Bocholt einen Herzinfarkt erleidet, kann es sein, dass es niederländische Rettungssanitäter sind, die sein Leben retten. Genauso können deutsche Rettungsdienstmitarbeiter in den Niederlanden bei einem Verkehrsunfall schnell und unbürokratisch Hilfe leisten. Denn im Notfall ist jede Minute entscheidend und in manchen Regionen ist der Rettungsdienst aus dem Nachbarland schneller am Unfallort als dem Heimatland.

Wirtschaft

Besucher konnten sich an den an verschiedenen Infoständen auch über die Themen europäische Förderung und Regionalentwicklung informieren.
Vertreter der Euregio standen Rede und Antwort zur Arbeit und Aufgaben der Euregio. Darüber hinaus stellten sie INTERREG Projekte vor, die hier in der Region umgesetzt werden, wie zum Beispiel das INTERREG Projekt GrenzInfoPunkt. Dort werden Grenzgänger - Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Studenten - beraten zu den Themen Arbeitsvermittlung, Sozialversicherung und Steuern.
Eine multimediale Stele präsentierte Projekte des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung. Zum Beispiel wurden zwei Projekte vorgestellt: die Freizeitanlage Westerholt in Herten und der Naturpark Hohe Mark ‚Waldband‘.

Besucher haben auch Einblicke in die Regionalplanung erhalten. Zum Beispiel konnten sie erfahren, wie international die Bevölkerung des Landes Nordrhein-Westfalens ist und wie sie sich einbringen können bei öffentlichen Planungs- und Bauvorhaben.

Bildung

An dem Stand der EU-Geschäftsstelle konnten sich Besucherinnen und Besucher über die Möglichkeit von Auslandspraktika für Schülerinnen und Schüler bzw. Auszubildende an den Berufskollegs informieren und persönlich beraten lassen. Vergangene und zukünftige Erasmus+ - Projekte von Berufskollegs, die die EU-Geschäftsstelle betreut bzw. hat, boten interessante Einblicke in ihre unterschiedlichen Aktivitäten.

Das Team „NRW-Europawettbewerbe“ stellte die einzelnen Wettbewerbe. Die europäische Idee zu vermitteln und für Europa zu begeistern, ist ein Bildungsauftrag, dem sich die Schulen seit Jahren intensiv widmen. Eine Möglichkeit diesen schulischen Auftrag kreativ und motivierend zu erfüllen, ist die Teilnahme an NRW-Europawettbewerben. Das bezeugen auch viele regionale Siegerarbeiten, die im Rahmen der Veranstaltung zu bestaunen waren.

Umwelt

Die EU ermöglicht mit finanzieller Hilfe zahlreiche Umweltschutz-Projekte im Regierungsbezirk. Konkret werden mit dem Geld europarechtlich geschützte Tier- und Pflanzenarten und ihre Lebensräume, die naturnahe Gewässer- und Auenentwicklung der Ems sowie die Förderung des grenzüberschreitenden Naturtourismus erhalten und optimiert. Mitarbeiter der Umweltabteilung der Bezirksregierung Münster präsentieren und beantworten Fragen zu ausgewählten von der EU geförderten Projekte, wie dem Integrierten LIFE – Projekt „Atlantische Sandlandschaftbesen“, dem LIFE+-Projekt „Naturnahe Gewässer- und Auenentwicklung der Ems bei Einen – Eigendynamik und Habitatvielfalt“ sowie dem INTERREG-Projekt „Flamingoroute“.

LIFE+-Projekt Ems

Vom Oktober 2010 bis zum Dezember 2014 hat die Bezirksregierung mit einem Gesamtbudget von 2,8 Mio. Euro das von der EU geförderte LIFE+ Projekt „Naturnahe Gewässer- und Auenentwicklung der Ems bei Einen - Eigendynamik und Habitatvielfalt“ umgesetzt. Die Fließgewässerstrecke im Projekt betrug ca. 4,5 Kilometer, das gesamte Projektgebiet umfasst 230 ha. Es wurden Wasserläufe verlängert, Ufer entfesselt, Wanderhindernisse beseitigt und ein Überschwemmungsraum angelegt. Das Areal liegt im europäischen Schutzgebiet „DE  4013-301 Emsaue Kreis Warendorf Gütersloh“ und kann jetzt seiner Funktion als Verbund- und Rückzugsgebiet besser gerecht werden und durch die angelegten Initialstrukturen künftig die verlorene Varianz von Auen- und Gewässerlebensräumen zurückgewinnen.

IP-LIFE

Das von der Europäischen Union geförderte Integrierte LIFE-Projekt „Atlantische Sandlandschaften“ hat das Ziel biologische Vielfalt zu erhalten. Die Länder Nordrhein-Westfalen und Niedersachen setzen das Projekt von Oktober 2016 bis September 2026 um.

60 Prozent des Gesamtbudgets von rund 17 Millionen Euro werden von der Europäischen Union gestellt, jeweils 20 % von den beiden Bundesländern. Um welche Arten es sich handelt und welche Maßnahmen im Rahmen des Projektes umgesetzt werden, konnten Interessierte an dem Infostand erfahren. Die Bezirksregierung Münster ist für die Gesamtkoordination des Projektes und operative Umsetzung der konkreten Einzelmaßnahmen in NRW zuständig.

Flamingoroute

Ein außergewöhnliches Projekt im Naturtourismus des deutsch-niederländischen Grenzraums hat eine außerordentliche Radroute entstehen lassen: Die 450 km lange, als Rundtour angelegte Flamingoroute führt durch die Regionen Westmünsterland, Achterhoek und Twente. Neben den zahlreichen Naturschutzgebieten lassen sich auch schöne Orte und regionale Besonderheiten entdecken.

Damit konnte auch die von der EUREGIO über die Interreg- Finanzierung über mehrere Projektphasen in Gang gesetzte Natur- und Tourismusförderung einen wichtigen Erfolg erzielen. Im Zuge des Gesamtprojekts wurden Aussichtstürme, Informationspavillons, die Venn-Remise am Zwillbrocker Venn sowie Informationstafeln entlang der Strecke eingerichtet.

Arbeitgeber für europäischer Bürgerinnen und Bürger

Das Personaldezernat der Bezirksregierung Münster informierte an seinem Messestand über alle Einstellungsmöglichkeiten und Ausbildungsberufe der Behörde. Vorgestellt wurden Tätigkeiten der Verwaltung im Beamtenverhältnis (Laufbahngruppe 1.2. und 2.1.) sowie in Ausbildungsberufen im Angestelltenbereich (zum Beispiel Vermessung, Arbeitsschutz, Informatik).

Den Besuchern wurde erläutert, unter welchen Voraussetzungen Bewerberinnen und Bewerber mit Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates bzw. eines Staates mit EU-Rechtsabkommen oder von Nicht-EU-Mitgliedstaaten eingestellt und verbeamtet werden können. Daneben wurden Informationen zur sogenannten A1-Bescheinigung gegeben. Diese ist notwendig, wenn Dienstreisen oder Entsendungen in EU-Länder bzw. EWR-Staaten oder in die Schweiz erfolgen.

„europe direct Informationszentrum Steinfurt“

Die Vertretung des „europe direct Informationszentrum Steinfurt“ war heute die Anlaufstelle für Fragen zur Europäischen Union. Das Informationszentrum wurde von der Europäischen Kommission per Ausschreibung ausgewählt, den Bürgerinnen und Bürger Europa näher zu bringen. Sie informierten über die Aufgaben und Kompetenzen des Europäischen Parlaments.

Ein Beitrag aus der Rubrik #UnserEuropa

Ich bin Europäer“ hört man eher selten. Wir verstehen uns vielmehr als „Münsterländer“ oder „Kind des Ruhrgebiets“. Doch Europa beeinflusst unseren Alltag auf verschiedenen Ebenen. Wie stark, ist uns meistens gar nicht bewusst. Die Europäische Union engagiert sich in unserer Region besonders in den Bereichen Wirtschaft, Schule, Umwelt und Sicherheit. Die Rubrik #UnserEuropa zeigt, wo die EU im Regierungsbezirk Münster sichtbar ist.

Verwandte Themen

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}