Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

BO59

Regierungs­präsident Prof. Dr. Reinhard Klenke (r.) überreichte die Stiftungs­urkunde für die bo59-Percussion-Stiftung an v.l. Franz Winkels, Lars Motel, Dorothee Marx und das Stifterpaar Bernhard Winkels und Gabriele Drees-Winkels © Bezirksregierung Münster


12.06.2017
„bo59-Percussion-Stiftung“ von Regierungspräsident anerkannt

Münster. Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke hat heute (12. Juni) die Anerkennungs­urkunde für die „bo59-Percussion-Stiftung“ an die Stifter Gabriele Drees-Winkels und Bernhard Winkels sowie die Vorstands­­mitglieder der Stiftung Dorothee Marx, Lars Motel und Franz Winkels überreicht.

Die Stiftung fördert Percussion-Musik in Münster und Umgebung. Dazu gehört die Ausbildung an Percussion-Instrumenten und die Möglichkeit das Gelernte öffentlich aufzuführen.

Das Wort Percussion kommt aus dem lateinischen und bedeutet soviel wie „schlagen“. Zu den Percussion-Instrumenten gehören beispielsweise das Cajon, die Bongos und Congas sowie Schlagtrommeln aus vielen verschiedenen Regionen Afrikas, Asiens und Amerikas. Das Schlagen der Trommel gehört zu den ältesten Formen des Musizierens und ging ursprünglich auf das Händeklatschen zurück.

Wo aufgrund fehlender Mittel ein Kennenlernen und Spielen der Percussion-Musik schwierig ist, soll insbesondere in Kindergärten, Schulen, Senioren­einrichtungen oder Flüchtlings­unterkünften der Zugang zu dieser Musikrichtung ermöglicht werden.

Studierende der Percussion-Musik an Musikhochschulen und anderen Bildungs­einrichtungen sollen unterstützt und Aufführungs­möglichkeiten geschaffen werden.

Die Percussion-Musik dient dabei nicht nur der persönlichen Erbauung, sondern auch der Förderung des Verständnisses unterschiedlicher Kulturen, aus denen sie kommt.

Am 24. und 25. Juni 2017 wird bereits die erste von der Stiftung organisierte und geförderte Veranstaltung stattfinden.

Hakim Ludin ein bekannter, in Kabul geborener, Perkussionist wird die Teilnehmer in die Geheimnisse des Cajon und Rahmentrommelspiels, eines der ältesten Trommelkulturen der Welt, einführen. Anmeldungen können bis zum 15. Juni 2017 bei bo59-percussion@t-online.de erfolgen (soweit noch Plätze frei sind).

Die Stiftung ist mit einem Anfangsvermögen von 50.000 Euro ausgestattet. Dieser Wert muss ungeschmälert erhalten bleiben. Zustiftungen sind möglich und Spenden sehr willkommen.

Die „bo59-Percussion-Stiftung“ ist die 213. Stiftung in der Stadt Münster und die 630. Stiftung im Regierungsbezirk.

Verwandte Themen

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}