Gelscheine

Hauptinhalt

Soforthilfen zur Bewältigung der Corona-Krise


ERWEITERTES SONDERPROGRAMM DES MINISTERIUMS FÜR VERKEHR NRW
Ersatzmobilität für Personal in Kliniken, kommunalen Gesundheitsämtern, Dialysezentren, Alten- und Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen zur Betreuung von Menschen mit Behinderung und im öffentlichen Rettungsdienst

Hände halten ein Autolenkrad

Symbolbild © ambrozinio/Adobe Stock

Angesichts der aktuellen Herausforderungen durch die Ausbreitung des Corona-Virus soll durch dieses inzwischen mehrfach erweiterte Förderprogramm des Ministeriums für Verkehr NRW das Infektionsrisiko für diese besonders geforderten Berufsgruppen reduziert und gewährleistet werden, dass sie trotz Einschränkungen bei der Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs im Bereich Bus und Schiene in Nordrhein-Westfalen ihre Arbeitsplätze sicher erreichen können.

Neben Klinikbeschäftigten und Beschäftigten in Dialysezentren können auch Beschäftigte in kommunalen Gesundheitsämtern, die in direktem Kontakt zu Corona-infizierten Personen stehen, teilnehmen. Darüber hinaus sind neben Beschäftigten von stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen zusätzlich Beschäftigte von stationären Einrichtungen zur Betreuung von Menschen mit Behinderung und Beschäftigte im öffentlichen Rettungsdienst berechtigt, an dem Programm teilzunehmen. So bleiben diese mobil – und das Infektionsrisiko kann reduziert werden. Das Programm läuft bis zum 31.10.2020.

Das Verkehrsministerium hat die Bezirksregierung Münster mit der zentralen Abwicklung des neuen Förderprogramms beauftragt.

Rahmenbedingungen:

  • Teilnehmen können nur unten aufgeführte Beschäftigte, die Ihren Erstwohnsitz und / oder Arbeitsort in einer von der Coronaregionalverordnung genannten Gebietskörperschaft haben. Dies sind aktuell die Kreise Gütersloh und Warendorf.
  • Die Anmietung der Fahrzeuge ist bis zu 14 Tage nach Beendigung der verordneten Einschränkungen möglich.
  • Teilnehmen können alle Beschäftigten von Plankrankenhäusern und Dialysezentren.
  • Weiterhin können alle Beschäftigten von stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen und im öffentlichen Rettungsdienst sowie Beschäftigte in voll- oder teilstationären Einrichtungen für die Betreuung von Menschen mit Behinderung, sofern in diesen das Wohnen von Menschen mit Behinderung oder die Erbringung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben im Vordergrund stehen, teilnehmen. In teilstationären Einrichtungen muss sich der Aufenthalt der Menschen mit Behinderungen über einen nicht unwesentlichen Teil des Tages erstrecken (mind. sechs Stunden).
  • Zusätzlich berechtigt sind Beschäftigte der kommunalen Gesundheitsämter, die in direktem Kontakt zu Corona-infizierten Personen stehen können, denen weder ein privater Pkw noch ein Dienstwagen zur Verfügung stehen. Hierzu zählen auch vorübergehend Beschäftigte, die im Auftrag der Gesundheitsämter, z. B. in Corona-Teststationen, beschäftigt sind.
  • Außerdem berechtigt sind alle Beschäftigten von sonstigen Kliniken die zurzeit an der Akutversorgung von Corona-infizierten Personen im Land NRW mitwirken.
  • Voraussetzung ist, dass die Teilnahmeberechtigten über eine gültige Fahrerlaubnis verfügen. Zusätzlich müssen sie schriftlich versichern, dass die Nutzung eines Mietfahrzeuges für Fahrten zum Arbeitsplatz erforderlich ist, da kein privater Pkw eingesetzt werden kann und ihr Erstwohnsitz und / oder Arbeitsort in den o.g. Gebietskörperschaften liegt.
  • Der Vordruck „Nachweis der Berechtigung zur Vorlage bei der teilnehmenden Autovermietung“ muss heruntergeladen und vollständig ausgefüllt werden (auch vom Arbeitgeber). 
  • Mit dem ausgefüllten Vordruck können sich die Beschäftigten an eine Niederlassung der teilnehmenden Autovermietungen wenden. Dort wird auf Grundlage des Vordrucks ein Mietvertrag mit den Beschäftigten abgeschlossen.
  • Um die Abrechnung der Kosten müssen sich die Beschäftigten nicht kümmern. Das übernimmt die Autovermietung direkt mit der Bezirksregierung Münster.
  • Die Bereitstellung des Fahrzeugs erfolgt zwischen dem 01.07.2020 und dem 31.10.2020 (spätester Rückgabetermin).
  • Weitere Informationen, auch zu den teilnehmenden Autovermietungen, erhalten Sie im Merkblatt.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}