Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Kartenausschnitt

© Bezirksregierung Münster


13.02.2019
Unterlagen zum 2. Abschnitt „Neue Ems“ liegen in Warendorf aus

Münster/Warendorf. Die Antrags- und Planunterlagen sowie der Umweltbericht zu dem Vorhaben der Stadt Warendorf „Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie `Neue Ems´ im innerstädtischen Bereich, Abschnitt 2, verbunden mit Verbesserungen des Hochwasserschutzes“ liegen bis zum 11. März öffentlich in Warendorf aus.

Ziel des Vorhabens ist es, naturraumtypische und fließgewässerdynamische Prozesse im Fluss und in der Aue zu entwickeln und den Hochwasserschutz für die Innenstadt von Warendorf zu verbessern.

So sind in der nördlichen Aue unter anderem Laufverlängerungen, der Bau einer Fischtreppe, eines Zwischendamms und eines Abwasserdükers im Bereich der Kreuzung Ems/André-Marie-Brücke geplant. Außerdem soll das Niederschlagswasser von der Oberfläche der neuen Stadtstraße Nord zur Ems abfließen.

In der südlichen Aue soll das bestehende Emsbett aufgeweitet werden, ein Zwischendamm gebaut werden und der Hochwasserschutz im Bereich der Fischerstraße verbessert werden. Für entfallende Bestandswege sollen Ersatzwege gebaut werden, der vorhandene Ablaufkanal soll verlängert werden und auch dort soll das Niederschlagswasser von der der Oberfläche der Stadtstraße Nord in die Ems abfließen.

Die Planunterlagen zu dem Antrag liegen seit dem 11. Februar und bis einschließlich zum 11. März bei der Stadtverwaltung Warendorf, Freckenhorster Straße 43, 48231 Warendorf öffentlich aus und können dort eingesehen werden.  Die Unterlagen können montags bis donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 14 bis 17 Uhr eingesehen werden. Einwendungen können in der Zeit vom 12. März bis zum 11. April 2019 zur Niederschrift bei der Stadt Warendorf oder bei der Bezirksregierung Münster (dort auch per Mail an dez54@brms.nrw.de oder an poststelle@brms.nrw.de) erhoben werden.

Nach Ablauf der Einwendungsfrist werden die rechtzeitig erhobenen Einwendungen und Stellungnahmen in einem Erörterungstermin erörtert. Dieser findet am 28. Mai 2019, ab 10 Uhr im Sophiensaal, Kurze Kesselstraße 17 in 48231 Warendorf statt.

Die Unterlagen sind im Auslegungszeitraum auch online einsehbar unter

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}