Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Gruppenfoto

Regierungspräsidentin Dorothee Feller (l.) und Aiqin Zhao (r.), Schulleiterin der Beijing Fengtai Vocational Education Center School unterzeichnen den Kooperationsvertrag. © Bezirksregierung Münster


12.06.2018
Kooperation im Bildungssektor: Vertrag mit chinesischem Stadtbezirk Fengtai/Peking geschlossen

Münster/Peking. Regierungspräsidentin Dorothee Feller begrüßte heute (12. Juni) eine sechsköpfige Delegation aus Peking/China bei der Bezirksregierung am Domplatz in Münster, um einen Rahmenvertrag über eine Kooperation im Bildungs- und Erziehungsbereich zu unterzeichnen. Gemeinsam mit den Schulleitungsvertretern des Stadtbezirks Fengtai aus Peking nahmen das Schulleitungsteam des Berufskollegs Bottrop, Schulleiter Guido Tewes und sein Stellvertreter Klaus Wiegert, Lehrerin und Koordinatorin für internationale Beziehungen Astrid Hildenbrand und der Erste Beigeordnete der Stadt Bottrop Paul Ketzer sowie der zuständige schulfachliche Dezernent der Bezirksregierung Münster Friedhelm Horst an dem Termin teil.

Gruppenfoto

vordere Reihe v.l. Chenhui Li (Schulleiter High School Attached to Capital University of Economics an Business), Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Aiqin Zhao (Schulleiterin Beijing Fengtai Vocational Education Center School), Jing Du (Leiterin der internationalen Kooperationsabteilung von der Beijing Fengtai Vocational Education Center School), Yan Li (Teaching Direktorin von Puti Cmpus of Beijing No. 4 High School), Jie Zheng (Schulleiterin No. 4 Middle School Affiliated to Beijing Normal University), hintere Reihe v.l. Paul Ketzer (Erster Beigeordneter der Stadt Bottrop), Guido Tewes (Schulleiter Berufskolleg Bottrop), Lucy Eggers (Dolmetscherin), Astrid Hildenbrand (Lehrerin Berufskolleg Bottrop und Übersetzerin) Klaus Wiegert (stellvertretender Schulleiter Berufskolleg Bottrop), Zhigang Cui (Vizedirektor der Lehrerausbildungsabteilung von Fengtai Branch of Beijing Institute of Education), Friedhelm Horst (Schulfachlicher Dezernent für Berufskollegs der Bezirksregierung Münster). © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Der jetzt unterzeichnete Vertrag legt die Rahmen­bedingungen für eine Zusammen­arbeit zwischen der Beijing Fengtai Education Commission und der Bezirks­regierung Münster zum bilateralen Austausch im Bereich Bildung und Schul­verwaltung beider Bezirke fest. Die Ko­operation wird im Bereich der Stadt Bottrop (Berufskolleg Bottrop und August-Everding-Realschule) starten, kann aber jederzeit erweitert werden. Englisch wird als Projektsprache verwendet. Der Aufbau von Schulpartnerschaften und Schüler­austauschen soll zwischen beiden Ländern gefördert werden. Die beteiligten chinesischen Schulen wollen Lehrkräfte als Sprach­entwicklungs­assistenten nach Deutschland senden, um in den deutschen Schulen die Chinesisch-Lehrkräfte zu unter­stützen. Die Bezirks­regierung Münster wird Englisch-Lehrkräfte nach China entsenden, um den dortigen Englisch-Lehrkräften beim Englischunterricht behilflich zu sein. Es werden jeweils Experten benannt, die in einem chinesisch-deutschen Think-tank-Team (Denkfabrik) die Bildung in Deutschland und China internationalisieren und koordinieren. Ziel ist es, den kulturellen Austausch und die Zusammenarbeit zu stärken sowie interkulturelle Kompetenz, gegenseitiges Verständnis und Vertrauen zu fördern.

Gruppenfoto

Regierungspräsidentin Dorothee Feller (l.) und Aiqin Zhao (r.) tauschen Gastgeschenke aus. © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Die chinesische Delegation ist seit Montag (11. Juni) in Deutschland und hat sich bereits das Berufskolleg in Bottrop angesehen und dabei die duale Ausbildung in Deutschland kennengelernt. Ein Empfang bei Oberbürgermeister Bernd Tischler durfte im Programm natürlich auch nicht fehlen. Im Anschluss an die heutige Vertragsunterzeichnung geht es weiter zur Betriebsbesichtigung bei der BASF in Münster. Morgen stehen noch der Chemiepark Marl und das Hans-Böckler-Berufskolleg in Marl auf dem Programm, bevor die Gäste zurück in ihre Heimat fliegen.

Der jetzt geschlossene Vertrag ist auf eine chinesische Anfrage nach einer Schulpartnerschaft aus dem Jahr 2013 an die Stadt Bottrop entstanden. Das Berufskolleg in Bottrop hatte sich seinerzeit sofort dazu bereit erklärt und schon 2014 die erste vierköpfige Lehrerdelegation aus China in Bottrop begrüßen können. Ende 2014 erfolgte der Gegenbesuch in Fengtai/Peking. Seit 2015 fahren auch Schüler zum Austausch nach China. Meistens ist es eine aus verschiedenen Klassen des Berufskollegs bestehende Gruppe von zwölf Schülern, die mit ihren Lehrkräften in einem Hotel in Fengtai untergebracht werden und am chinesischen Kulturunterricht teilnehmen. Unterrichtet werden die deutschen Schüler beispielsweise in Kalligrafie, um die chinesischen Schriftzeichen malen zu können. Beim Unterricht in Floristik lernen die Schüler die besondere Bedeutung von Blumen in der chinesischen Kultur kennen. Wie in China traditionell Tee zubereitet wird, lernen die Schüler bei einer Teezeremonie. Abgerundet wird der Kulturunterricht mit dem Erlernen eines chinesischen Tanzes. Derzeit ist eine achtköpfige Schülergruppe aus China am Berufskolleg in Bottrop zu Gast. Die Schüler werden in deutschen Familien untergebracht. Die nächste Reise deutscher Schüler nach Peking ist schon in Vorbereitung.

Der Stadtbezirk Fengtai (chinesisch 丰台区) liegt im Südwesten der chinesischen Hauptstadt Peking. Auf einer Fläche von rund 300 Quadratkilometern leben dort rund vier Millionen Einwohner. Erst mit dem wirtschaftlichen Aufschwung vor rund 40 Jahren wurde dieses Gebiet für die Stadt erschlossen. Zuvor war Fengtai vorwiegend ländlich geprägt.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}