Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Fotolia_61398573_Marco Scisetti_XL

© Marco Scisetti/Fotolia


15.03.2017
Kreisumlage für Kreis Coesfeld genehmigt

Münster/Coesfeld. Die Bezirksregierung Münster hat die Kreisumlage des Kreises Coesfeld für das Jahr 2017 mit einem Hebesatz von 32,4 Prozent genehmigt. Der Hebesatz bleibt damit gegenüber dem Vorjahr unverändert. 

Der Haushalt sieht für das laufende Jahr Erträge in Höhe von 327,175  Millionen Euro und Aufwendungen in Höhe von 329,673 Millionen Euro vor. Der geplante Fehlbetrag über 2,498 Millionen Euro kann durch die Ausgleichsrücklage des Kreises gedeckt werden.

Der Kreis hat den Haushalt mit Rücksichtnahme auf die Finanzlage der kreisangehörigen Städte und Gemeinden geplant. So hat sich der Kreis Coesfeld aufgrund der von den Bürgermeistern vorgetragenen Einwendungen dafür entschieden, auch den Haushalt 2017 nur fiktiv ausgeglichen zu planen. Er verringert damit sein Eigenkapital zugunsten seiner kreisangehörigen Kommunen.

Für die Jahre der mittelfristigen Planung (2018 bis 2020) hat der Kreis Coesfeld ausgeglichene Jahresergebnisse geplant.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Kontakt Hinweis: Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus. Diese sind mit einem * markiert.

Mehr Optionen

Anschrift

Bezirksregierung Münster
Domplatz 1 – 3
48143 Münster

Telefon: +49 (0)251 411-0
Telefax: +49 (0)251 411-2525

poststelle@brms.nrw.de

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}