Kind mit Münzen in der Hand

Hauptinhalt

Förderbereich Bildung, Kultur, Sport


Förderbereich Bildung

Schulklasse

© Christian Schwier/Fotolia

In den letzten Jahren hat sich die Einführung des „Ganztags“ an den Schulen als ein Schwerpunkt der Förderung im Bildungsbereich entwickelt. Es sollen auch weiterhin neben Unterricht, Hausaufgaben- und Übermittagsbetreuung zusätzliche Förderangebote an den Schulen eingerichtet werden.

Überblick

Sie erhalten an dieser Stelle einen Überblick über die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten. Die Eckdaten der einzelnen Programme beantworten die wichtigsten Fragen zu den Förderverfahren, die von der Bezirksregierung Münster genehmigt, begleitet oder koordiniert werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Förderlotsen und zu konkreten Programmen an die genannten Ansprechpartner.

Änderungen vorbehalten

Die Bezirksregierung bemüht sich um Aktualität und Richtigkeit aller Daten und Informationen. Trotzdem behalten wir uns Änderungen vor, sodass kein rechtlicher Anspruch aus den aufgeführten Informationen und Hinweisen abgeleitet werden kann. Wir bitten diesbezüglich um Verständnis und verweisen auf die persönlichen Beratungsgespräche und auf einschlägige Gesetzestexte.

Die Programme im Einzelnen: 


Außerunterrichtliche Angebote offener Ganztagsschulen

Bezeichnung Förderprogramm

Zuwendungen für die Durchführung außerunterrichtlicher Angebote offener Ganztagsschulen im Primarbereich

Wer wird gefördert?

Träger öffentlicher Schulen und genehmigter Ersatzschulen

Was wird gefördert?

Gefördert werden außerunterrichtliche Angebote in offenen Ganztagsschulen im Primarbereich im Sinne des RdErl. des MSW vom 23.12.2010 (BASS 12 63 Nr. 2)

Wie sind die Konditionen?

Projektförderung: Festbetragsfinanzierung in Form einer Zuweisung/eines Zuschusses.

Der Grundfestbetrag beträgt 766 Euro pro Schuljahr und Kind beziehungsweise 1.529 Euro für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf pro Schuljahr. Zusätzlich werden Lehrerstellen nach einem Stellenschlüssel von 0,2 Lehrerstellen pro 25 Schüler/innen oder pro 12 Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf zugewiesen. An Stelle von 0,1 Lehrerstellen kann grundsätzlich ein Festbetrag in Höhe von 258 Euro pro Schüler/in beziehungsweise 535 Euro pro Schüler/in mit sonderpädagogischem Förderbedarf gewährt werden.

Trägern von Ersatzschulen wird an Stelle der Lehrerstellenanteile ein Festbetrag in Höhe von 463 Euro pro Schüler/in oder bei Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Höhe von 965 Euro gewährt. Für andere Betreuungsformen an einer offenen Ganztagsschule erhält der Schulträger je offener Ganztagsschule in Grundschulen eine Betreuungspauschale von 7.500 Euro, in Förderschulen von 8.500 Euro.

Wo ist der Antrag zu stellen?

Durch den Schulträger bei der Bezirksregierung Münster

Wann ist der Antrag zu stellen?

Zum 31. März des jeweiligen Kalenderjahres

Welche Rechtsgrundlage besteht?

§ 44 LHO i. V. m. RdErl. des MSJK v. 12.2.2003 i. d. F. v. 1.2.2017 (BASS 11 02
Nr.19)

Was ist noch wichtig?

Der Antrag ist entsprechend dem Muster in der Richtlinie zu stellen. Die dort genannten Unterlagen sind dem Antrag beizufügen.

Wer informiert weiter?

Bezirksregierung Münster
Dezernat 48
Albrecht-Thaer-Str. 9

48147 Münster

Ansprechpartner bei der Bezirksregierung Münster?

Thomas, Eugenie

Telefon: 0251 411-1184
Telefax: 0251 411-81184 

Formulare

Silentien

Bezeichnung Förderprogramm

Betreuungsprogramm Silentien

Wer wird gefördert?

Träger öffentlicher Schulen und genehmigter Ersatzschulen

Was wird gefördert?

Gefördert werden Betreuungsmaßnahmen in Schulen des Primarbereichs.
Dauer: mindestens zwölf Schulwochen mit mindestens drei Wochenstunden

Wie sind die Konditionen?

Projektförderung: Festbetragsfinanzierung in Form einer Zuweisung/eines Zuschusses.

Mindestens zehn Teilnehmer an Grundschulen und mindestens acht an Förderschulen.

Festbetrag je Gruppe: 750 Euro. Beteiligung und Information der Erziehungsberechtigten, Übernahme der Leitung durch fachlich geeignetes Personal, möglichst ausgebildete Lehrkräfte, Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter sowie Studierende für ein Lehramt im Hauptstudium, Einrichtung für ein Schuljahr.

Wo ist der Antrag zu stellen?

Durch den Schulträger bei der Bezirksregierung Münster

Wann ist der Antrag zu stellen?

Zum 31. März des jeweiligen Kalenderjahres

Welche Rechtsgrundlage besteht?

§ 44 LHO i. V. m. RdErl. des MSW v. 31.7.2008 i. d. F. v. 20.12.2013 (BASS 11 02
Nr. 9)

Was ist noch wichtig?

Der Antrag ist entsprechend dem Muster in der Richtlinie zu stellen.

Wer informiert weiter?

Bezirksregierung Münster
Dezernat 48
Albrecht-Thaer-Str. 9

48147 Münster

Ansprechpartner bei der Bezirksregierung Münster?

Thoma, Eugenie

Telefon: 0251 411-1184
Telefax: 0251 411-81184 

Formulare

Verlässliche Ganztagsangebote – Dreizehn Plus

Bezeichnung Förderprogramm

Betreuungsprogramm Dreizehn Plus

Wer wird gefördert?

Träger öffentlicher Schulen und genehmigter Ersatzschulen

Was wird gefördert?

Gefördert werden Betreuungsmaßnahmen in Schulen des Primarbereichs bei Ganztagsangeboten an mindestens vier Unterrichtstagen pro Woche in einem festen zeitlichen Rahmen, in der Regel von 13 Uhr bis 15 Uhr

Wie sind die Konditionen?

Projektförderung: Festbetragsfinanzierung in Form einer Zuweisung/eines Zuschusses.

Mindestens zehn Teilnehmer an Grundschulen und mindestens acht an Förderschulen.

Festbetrag je Gruppe: 5.000 Euro an Grundschulen, 7.500 Euro an Förderschulen. Die Landesförderung kann nur für Schulen im kreisangehörigen Raum und für jeweils eine Gruppe pro Schule gewährt werden.

Wo ist der Antrag zu stellen?

Durch den Schulträger bei der Bezirksregierung Münster

Wann ist der Antrag zu stellen?

Zum 31. März des jeweiligen Kalenderjahres

Welche Rechtsgrundlage besteht?

§ 44 LHO i. V. m. RdErl. des MSW v. 31.07.2008 i. d. F. v. 20.12.2013 (BASS 11 02
Nr. 9)

Was ist noch wichtig?

Der Antrag ist entsprechend dem Muster in der Richtlinie zu stellen.

Wer informiert weiter?

Bezirksregierung Münster
Dezernat 48
Albrecht-Thaer-Str. 9

48147 Münster

Ansprechpartner bei der Bezirksregierung Münster?

Thomas, Eugenie

Telefon: 0251 411-1184
Telefax: 0251 411-81184 

Formulare

Verlässliche Ganztagsangebote – Geld oder Stelle

Bezeichnung Förderprogramm

Verlässliche Ganztagsangebote, hier Geld oder Stelle

Wer wird gefördert?

Träger öffentlicher Schulen und genehmigter Ersatzschulen

Was wird gefördert?

Gefördert werden Personalmaßnahmen zur pädagogischen Betreuung und Aufsicht in der Mittagspause für alle Schülerinnen und Schüler mit Nachmittagsuntericht sowie auch für ergänzende Arbeitsgemeinschaften, Bewegungs-, Kultur- und Förderangebote im Rahmen von Ganztagsangeboten an Unterrichtstagen, an unterrichtsfreien Tagen und in den Ferien, soweit hierfür keine Lehrerstellen in Anspruch genommen werden.

Wie sind die Konditionen?

Projektförderung: Festbetragsfinanzierung in Form einer Zuweisung/eines Zuschusses.

Die Bemessungsgrundlage für die jeweilige Höhe der Förderung ist davon abhängig, ob es sich bei der jeweiligen Schule um eine Halbtags- oder um eine Ganztagsschule handelt. Bei Halbtagsschulen orientiert sie sich ausschließlich an den aktuellen allgemeinen Schuldaten des Vorjahres; bei Ganztagsschulen orientiert sie sich zudem an der Höhe des Ganztagszuschlags. Nähere Einzelheiten sind der Förderrichtlinie zu entnehmen.

Wo ist der Antrag zu stellen?

Über den Schulträger bei der Bezirksregierung Münster

Wann ist der Antrag zu stellen?

Die Anträge sind jeweils für das nächste Schuljahr zum 30.Dezember des jeweiligen Kalenderjahres einzureichen.

Welche Rechtsgrundlage besteht?

§ 44 LHO Rd.Erl des MSW v. 31.7.2008 i. d. F. vom 20.12.2013 (BASS 11 02 Nr. 24)

Was ist noch wichtig?

Antrag und Anlage sind entsprechend dem Muster in der Richtlinie zu stellen.

Wer informiert weiter?

Bezirksregierung Münster
Dezernat 48
Albrecht-Thaer-Str. 9

48147 Münster

Ansprechpartner bei der Bezirksregierung Münster?

Kock, Bernhard

Telefon: 0251 411-4110
Telefax: 0251 411-84110

Sczigalla, Roger

Telefon: 0251 411-4115
Telefax: 0251 411-84115

Formulare
Rechtsvorschriften

Verlässliche Ganztagsangebote – Schule von acht bis eins

Bezeichnung Förderprogramm

Betreuungsprogramm Schule von acht bis eins

Wer wird gefördert?

Träger öffentlicher Schulen und genehmigter Ersatzschulen

Was wird gefördert?

Gefördert werden Betreuungsmaßnahmen in Schulen des Primarbereichs in der Regel von 8 Uhr bis mindestens 13 Uhr

Wie sind die Konditionen?

Projektförderung: Festbetragsfinanzierung in Form einer Zuweisung/eines Zuschusses.

Ab dem 1.8.2016 beträgt der Grundfestbetrag 733 Euro pro Schuljahr und Kind beziehungsweise 1.464 Euro für Kinder mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung beziehungsweise aus Flüchtlingsfamilien oder in vergleichbaren Lebenslagen (zum Beispiel Sinti, Roma) pro Kind/Schuljahr. Zusätzlich werden Lehrerstellen nach einem Stellenschlüssel von 0,2 Lehrerstellen pro 25 Schüler/innen mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung beziehungsweise aus Flüchtlingsfamilien oder in vergleichbaren Lebenslagen (zum Beispiel Sinti und Roma) zugewiesen. An Stelle von 0,1 Lehrerstellen kann grundsätzlich ein Festbetrag in Höhe von 247 Euro pro Schüler/in beziehungsweise 512 Euro pro Schüler/in mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung zum 1.8.2016 gewährt werden.

Trägern von Ersatzschulen wird an Stelle der Lehrerstellenanteile ab dem 1.8.2016 ein Festbetrag in Höhe von 448 Euro pro Schüler/in oder bei Schüler/innen mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in Höhe von 941 Euro gewährt.

Der erhöhte Fördersatz für ein Kind aus Flüchtlingsfamilien oder in vergleichbaren Lebenslagen (zum Beispiel Sinti und Roma) wird für die Dauer von 12 Monaten gewährt. Danach wird für den Schüler/in der Regelsatz gewährt.

Die Fördersätze werden jährlich zum 1.8. um 3% erhöht, wobei kaufmännisch gerundet wird.

Für andere Betreuungsformen an einer offenen Ganztagsschule erhält der Schulträger je offener Ganztagsschule in Grundschulen eine Betreuungspauschale von 5.500 Euro, in Förderschulen von 6.500 Euro.

Der Schulträger erbringt für die Durchführung der außerunterrichtlichen Angebote der offenen Ganztagsschule im Primarbereich Eigenanteile am dem 1.8.2016 in Höhe von 435 EUR. Die Eigenanteile werden jährlich zum 1.8. um jeweils 3 Prozent erhöht. Die Höhe der Eigenanteile wird auf volle EUR-Beträge kaufmännisch gerundet. Auf diese Eigenanteile können Elternbeiträge angerechnet werden.

Wo ist der Antrag zu stellen?

Durch den Schulträger bei der Bezirksregierung Münster

Wann ist der Antrag zu stellen?

Zum 31. März des jeweiligen Kalenderjahres.

Anträge für Kinder aus Flüchtlingsfamilien oder in vergleichbaren Lebenslagen (zum Beispiel Sinti und Roma) können auch zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres gestellt werden.

Welche Rechtsgrundlage besteht?

§ 44 LHO i.V. m. RdErl. des MSJK v. 12.2.2003 i. d. F. v. 19.05.2016 (BASS II – 02 Nr. 19)

Was ist noch wichtig?

Der Antrag ist entsprechend dem Muster in der Richtlinie zu stellen.

Wer informiert weiter?

Bezirksregierung Münster
Dezernat 48
Albrecht-Thaer-Str. 9

48147 Münster

Ansprechpartner bei der Bezirksregierung Münster?

Thomas, Eugenie

Telefon: 0251 411-1184
Telefax: 0251 411-81184 

Formulare

Kommunalaufsichtlicher Fragenkatalog – Anlage zum Förderantrag

Das Gemeindefinanzierungsgesetz (§ 31 GFG 2011) wie auch die Verwaltungsvorschrift zu § 44 Landeshaushaltsordnung (Ziffer 2.6. VVG) sehen eine Beteiligung der Kommunalaufsicht im Rahmen der Förderverfahren mit Kommunen vor.

Hierfür werden antragstellende Kommunen – unabhängig von der jeweiligen Haushalts­situation – gebeten, den Fragebogen ausgefüllt den Antragsunterlagen an die Fachdezernate beizufügen.

Bitte beachten Sie, dass dem Fragebogen zu investiven und konsumtiven Anteilen die Stellungnahme der unteren Kommunalaufsicht zur Haushaltsverträglichkeit beizufügen ist.
Bei Anträgen von kreisangehörigen Kommunen, deren Haushalt nicht fiktiv ausgeglichen ist, ist die Stellungnahme der unteren Kommunalaufsicht beizufügen.

Verwandte Themen

Zusätzliche Informationen

Downloads

Hier gelangen Sie zu den gewünschten Downloads und Formularen der Bezirksregierung Münster. Sortiert nach Themenfeldern werden Ihnen in Schritt 3 und gegebenenfalls 4 die entsprechenden Dokumente zum direkten Download angeboten.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Kontakt Hinweis: Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus. Diese sind mit einem * markiert.

Mehr Optionen

Anschrift

Bezirksregierung Münster
Domplatz 1 – 3
48143 Münster

Telefon: +49 (0)251 411-0
Telefax: +49 (0)251 411-2525

poststelle@brms.nrw.de

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}